14.02.14 10:03 Uhr
 554
 

John Travolta von Scientology-Aufpasser zwei Jahre lang rund um die Uhr verfolgt

Wie Schauspieler John Travolta nun offenlegt, wurden ihm nach dem Tod seines Sohnes Jett Aufpasser der Scientology-Sekte zugewiesen, die ihn zwei Jahre lang auf Schritt und Tritt beobachteten und nicht von seiner Seite wichen.

"Sie waren jeden Tag an meiner Seite. Sie reisten mir sogar nach, als ich ein paar Tage Abstand benötigte", sagte Travolta kürzlich in einem Interview für die britische Zeitung "Telegraph".

Zu dieser Zeit gab es viele Gerüchte, die aus der Sekte selbst kamen, dass Travolta von Scientology enttäuscht sei, da sie nicht fähig waren, seinem Sohn zu helfen. Diese Tatsache führte dazu, dass Travolta Scientology in Frage stellte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Scientology, Überwachung, John Travolta
Quelle: www.showbizspy.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2014 13:04 Uhr von LuisedieErste
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
wow...

Respekt für XenuLovesYou, der das geschafft hat...;-)


also John Travolta wurde zwei Jahre lang non stop von Sektenmitgliedern überwacht und das nach dem Tod seines Sohnes?

was ist mit anderen Menschen, die in seiner Nähe waren, werden die dann indirekt von Sektenmitgliedern belästigt?

hatte er doch den Verdacht, dass sein Sohn noch leben könnte, wenn er ihn anders medizinisch hätte behandeln lassen?
und wurde er dann von der Sekte "auf Kurs" gebracht?

Laura DeCreszenzo und Jenna Miscavige sind etwa um die Zeit ausgestiegen, als Jett starb...

noch ein Aussteiger wäre wohl nicht gut gekommen...
Kommentar ansehen
14.02.2014 13:06 Uhr von LuisedieErste
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@winshort:

lt. Verfassungsschutz Baden-Würtemberg hat Scientology wirtschaftliche Interesse und der Test ist unwissenschaftlich

kennst Du "Shaft"?
Kommentar ansehen
14.02.2014 13:08 Uhr von XenuLovesYou
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Erleuchte uns, oh wissendes Sekten-Mitglied winshort.

Bestimmt hast du harte Fakten, dass diese Vorgehensweise (24/7/365 Aufpasser in einer verletzlichen Lebensphase abzustellen), in allen religiösen Organisationen (die ihr nicht seid) an der Tagesordnung steht.
Kommentar ansehen
14.02.2014 13:29 Uhr von HamburgerJung200
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Accchhhhh..... Apropos Verdrehen, Missbrauch, Agenda, usw, da fällt mir ein......



http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
14.02.2014 13:50 Uhr von JonnyBlue
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Typisch wie die Sache hier wieder von XLY hingebogen wird. Im Originalinterview drückt Mr Travolta seinen Dank der Kirche aus für die Unterstützung, die ihm gegeben wurde in der schweren Zeit. Aber so was passt ja nicht in das Weltbild von XLY, also muss die ganze Geschicht wieder verdreht werden.
Kommentar ansehen
14.02.2014 14:17 Uhr von LuisedieErste
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Im Innenverhältnis ist ein rigides System von Belohnungen und Strafen ("Ethik") und eine eigene "Justiz" vorgesehen. Vor allem durch die umfassende Fragetechnik des "Auditing" und "Sicherheitsüberprüfungen" am "E-Meter" (eine Art einfacher Lügendetektor) sowie zusätzliche Kontrolle durch "Wissensberichte" der Scientologen kann die Organisation intimste Kenntnisse über ihre Mitglieder erlangen und Kritiker frühzeitig erkennen. Das oberste Management in den USA ("Religious Technology Center", RTC), welches die SO straff führt, degradiert die Basis weitgehend zu Befehlsempfängern, erwartet hohe Einsatzbereitschaft und fortwährende finanzielle Opfer. Dabei kann sich das Management bei der Durchsetzung seiner Vorgaben auf die paramilitärisch organisierten Kader der "Sea Organization" ("Sea Org") stützen. "

Was sind das eigentlich für Menschen, die so etwas tun? die dieses System ja irgendwo ausüben bzw. "am Leben erhalten"?

Wollte John Travolta Kritik üben, weil sein Sohn gestorben ist und keine normale medizinische Behandlung bekommen hat?

Quelle:http://www.verfassungsschutz-bw.de/...
Kommentar ansehen
14.02.2014 14:19 Uhr von LuisedieErste
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@JohnnyBlue

ist John Travolta bei dem Interview auch von x Scientologen "begleitet" worden

oder haben die seine Frau und seine Tochter "begleitet"?
Kommentar ansehen
14.02.2014 14:26 Uhr von LuisedieErste
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
und wer bezahlt eigentlich seine eigenen Häscher?

was anderes ist das doch nicht, die -in Deutschland sind das Vereinsmitglieder- bezahlen die Sekte, wenn die Vereinsmitglieder aus dem Verein austreten wollen, werden sie als mögliche Kritiker unter Druck gesetzt und terrorisiert,
das ganze letztlich finanziert mit dem, was sie vorher dem Verein eingebracht haben

und warum erinnert mich das jetzt wieder an Nazimethoden: Juden plündern, ermorden und das Eigentum der Juden hat dann der SS Haupt was auch immer Führer...

mit dem Unterschied, die Juden haben ihr Eigentum nicht freiwillig hergegeben, was einige Vereinsmitglieder also Sektenmitglieder am Anfang wohl tun...

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
14.02.2014 15:14 Uhr von LuisedieErste
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.verfassungsschutz-bw.de/...

apropos "BezahlSekte": die Aufklärungsbroschüre von Verfassungsschutz Baden-Würtemberg gibt es gratis...;-)

als PDF Datei online und bestellen kann man die wohl auch...
Kommentar ansehen
15.02.2014 16:56 Uhr von Ahira
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Als Quelle der Aussagen wird im "showbizspy" Artikel der britische telegraph genannt.

Das Interview ist dort nachlesbar und ist relativ lang aber auch interessant.
http://www.telegraph.co.uk/...

[ nachträglich editiert von Ahira ]
Kommentar ansehen
15.02.2014 20:00 Uhr von JustMe27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Menschen möchte man einfach nur an den Schultern packen und schütteln, bis das Hirn wieder anspringt. Ach ja, wo ist Shelly Miscavige?
Kommentar ansehen
15.02.2014 21:54 Uhr von sooma
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@winshort:

Du bist mir hier noch den Beleg Deiner hasserfüllten Behauptung schuldig:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
15.02.2014 22:53 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
http://www.utsandiego.com/...

Kelly 2009 bei Narconon auf Hawaii

interessant ist, dass inzwischen die 50. oder 52 Klage gegen eine Narconon Einrichtung eingereicht wurde, dieses Mal Narconon Fresh Start San Diego...
Kommentar ansehen
18.02.2014 16:53 Uhr von 123Igor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Erstaunen lese ich, dass John Travolta nach dem Tod seines Sohnes von der Scientology-Sekte Aufpasser zugewiesen bekommen hat. Ich halte ihn fuer intelligent genug, so etwas fuer sich nicht zuzulassen. Nun wollte ich wissen, was "Sekte" genau bedeutet. Lt. Duden: "Kleinere Glaubensgemeinschaft, die sich von einer Größeren Religionsgemeinschaft, einer Kirche abgespalten hat." Von welcher Religionsgemeinschaft hat sich Scientology abgespalten?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?