14.02.14 09:59 Uhr
 1.562
 

USA: Designerin erfindet gruseliges "Kusskissen"

Die US-Amerikanerin Emily King hatte eine kreative Idee, Kissen und Teile einer Erste-Hilfe-Puppe zu kombinieren.

Entstanden ist das "Kusskissen", welches rechtzeitig zum Valentinstag erschienen ist. Die 26-jährige Designerin bezeichnete ihre Kreation als vorteilhaft für einsame Personen und unerfahrene Küsser.

Als sie ihren Freunden von ihrer Idee erzählte, erhielt sie Reaktionen wie "das ist gruselig". Jüngere Leute hingegen bezeichneten die Kissen als genial und lustig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Design, Kuss, Kissen
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Budget für Kunst streichen
Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Los Angeles: Neues Museum für Eiscreme-Fanatiker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2014 12:40 Uhr von Tattergreis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich warte auf die erste News wo beschrieben ist das jemand mit dem Kissen den Oralverkehr geübt hat :-).
Kommentar ansehen
15.02.2014 03:17 Uhr von Fomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Kissen ist doch totaler Schwachsinn. Durch das Gesicht darauf kann man nich ordentlich drauf liegen und, wenn man schon Küssen so üben muss, wieso nimmt man sich dann nicht gleich den Kopf von einer Schaufensterpuppe oder sonstwas? Aber doch nicht ein so geschlechtsneutrales Kissen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?