14.02.14 09:18 Uhr
 125
 

Aspirin kann Risiko senken, an Eierstockkrebs zu erkranken

Das Mittel Aspirin kann neben seiner schmerzlindernden Wirkung auch vor Krebs schützen, wie Forscher nun herausgefunden haben. So kann eine kleine tägliche Dosis davor schützen, an Eierstockkrebs zu erkranken.

In älteren Studien konnte schon nachgewiesen werden, dass Aspirin die Bildung von Brustkrebs oder Melanomen reduzieren kann. Das Risiko, an Eierstockkrebs zu erkranken, kann nun auch um bis zu 20 Prozent gesenkt werden.

In der Studie wurden 7.776 Frauen mit Eierstockkrebs und 11.834 Frauen ohne diese Erkrankung untersucht. Dabei konnte ermittelt werden, dass eine Dosis von unter 100 Milligramm das Risiko senken kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Risiko, Aspirin, Eierstock
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Hirsch findet neues Zuhause bei Rinderherde
Heidelberg: Auto rast in Fußgängergruppe - Ein Toter und Verletzte
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?