13.02.14 19:48 Uhr
 4.472
 

Fußball/FC Bayern München: Mario Mandzukic legte sich mit Pep Guardiola an

Nach dem Bundesliga-Nachholspiel zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern München (1:2) kam es, wie nun enthüllt wurde, zu turbulenten Szenen vor der Kabine.

Cheftrainer Pep Guardiola stand an der Tür der Kabine und klatschte jeden Spieler ab. Doch Stürmer Mario Mandzukic, der mit seiner Situation nicht zufrieden ist, verweigerte den Handschlag und sah den Spanier auch nicht an.

Guardiola platzte daraufhin der Kragen und ließ auf Spanisch und Deutsch die Spieler wissen, dass ein solches Verhalten nicht akzeptabel sei. "Unglaublich! Nach so einem Spiel! Wie kann man da so egoistisch sein?", wetterte der Trainer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Streit, Pep Guardiola, Mario Mandzukic
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2014 20:12 Uhr von polyphem
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Pep ist ein großer Trainer und die Mannschaft hat auf ihn zu hören. Einzelne Spieler haben sich dem Team und damit dem Trainer unterzuordnen. Insofern kann man die Empörung nachvollziehen.

Wahrscheinlich wird hier aber aus einer Fliege ein Elefant gemacht. Mario wird wissen, was er am FCB hat. (Erfolg, Geld, Prestige usw.)
Kommentar ansehen
13.02.2014 21:15 Uhr von Xanoskar
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2014 23:12 Uhr von FredDurst82
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Falsch, Pep ist einer, für den das Wort "Team" alles bedeutet, es gibt keine einzelpersonen, es gibt nur das Team und genau so muss es im Sport auch sein - denn nur als Team gewinnst du und auch nur als Team verlierst du Spiele. Motzkis oder Diven haben bei ihm ganz schlechte Karten und das wissen sie auch - wer trotzdem meint er würde das machen müssen, der muss eben auch mit den Konsequenzen klarkommen, wie bei Kroos letztens gesehen.
Kommentar ansehen
14.02.2014 09:57 Uhr von derNameIstProgramm
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Und anschließend war er nicht im Kader. Nun ist er wieder drinnen und ist mannschaftsdienlicher als vorher. Was bitte will man mehr? Alles richtig gemacht!
Kommentar ansehen
14.02.2014 10:34 Uhr von GroundHound
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Manchmal verlieren Fußballspieler den Boden unter den Füßen und heben ab.
Dann muss ein Trainer dafür sorgen, dass sie wieder auf den Boden herunter kommen. Und das hat Guardiola gut gemacht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?