13.02.14 16:49 Uhr
 179
 

Indien: Abgeordneter attackiert Kollegen im Parlament mit Pfefferspray

Im indischen Unterhaus in Neu Delhi eskalierte eine Debatte um die Gründung eines neuen Bundesstaates. Der Parlamentsabgeordnete Lagadapati Rajagopal attackierte im Streit seine Kollegen mit Pfefferspray.

Damit wollte er die Einbringung einer Vorlage über die Abspaltung der Telangana-Region vom Bundesstaat Andhra Pradesh verhindern.

Zwar hatte Indiens Kabinett bereits im Oktober die Abspaltung der Region im Südosten Indiens entschieden, allerdings muss das Unterhaus noch abstimmen.


WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Indien, Attacke, Parlament, Abgeordneter, Pfefferspray
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2014 17:02 Uhr von Sirigis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Pfefferspray? Interessante Variante der Meinungsbildung und Mehrheitsfindung.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?