13.02.14 14:01 Uhr
 347
 

"Yutu": Doch noch Hoffnung für chinesischen Mondrover

Nachdem das chinesische Mondfahrzeug unlängst als "Totalausfall" aufgegeben wurde (ShortNews berichtete) verkündete nun ein Sprecher der chinesischen Mondmission, der Rover sei "noch am Leben"

Nach technischen Problemen mit dem Rover waren die Wissenschaftler besorgt, ob der Rover die 14 Tage lange Mondnacht im Ruhezustand überstehen kann. Nun habe der Rover aber wieder Kontakt mit der Basisstation aufgenommen.

"Yutu ist zum Leben zurückgekehrt", so die Wissenschaftler. Es gibt Bestrebungen und gute Chancen, den Rover noch zu retten.


WebReporter: Dr.Eck
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Hoffnung, Mondrover, Yutu
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2014 14:04 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hatte extra "Update" in die Überschrift gequetscht ;) .. leider haben sich die beiden / meine News zeitlich überschnitten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Trainer bezeichnet Tennislegende Boris Becker als "größenwahnsinnig"
Neukölln: Völlig betrunkener Stadtrat in Auto eingeschlafen - Motor lief noch
Jamaika-Aus: SPD-Politiker regen nun Kenia-Koalition an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?