13.02.14 10:25 Uhr
 10.432
 

"Windows 8 ist eine Katastrophe": Microsoft-Fan Paul Thurrott gibt seine Einschätzung

Der Blogger Paul Thurrott zählt sich eigentlich zu einem der größten Windows-Fans. Doch seine Einschätzung über Microsofts derzeitiges Betriebssystem Windows 8 fällt nicht wirklich gut aus. Paul Thurrott geht jetzt sogar in die Offensive und lässt kein gutes Haar an Windows 8.

Er schrieb: "Windows 8 ist eine Katastrophe in jeglicher Hinsicht." Zwar ist Windows 8 seiner Meinung nach ganz gut für Tablets geeignet, aber Microsoft hat das zerstört, was sie über Jahre stark gemacht hat. Microsoft hat in der Vergangenheit immer gute aber auch weniger gute Betriebssysteme gebracht.

Was aber immer gleich blieb war die Benutzeroberfläche. Die jetzige Metro-Oberfläche überfordert die Nutzer zum Anfang. Doch gerade der erste Eindruck ist für ein Betriebssystem am wichtigsten. Für Thurrott ist der Ex-Windows-Chef Steven Sinofsky Schuld an der Misere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Fan, Katastrophe, Windows 8
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2014 10:34 Uhr von Katerle
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
wir sollten uns trösten
die nächste version wird auf jeden fall besser werden
Kommentar ansehen
13.02.2014 11:12 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Wir starten die Programme mittlerweile einfacher und schneller von den Kacheln als übers alte Startmenü. Einfach Windows-Taste drücken, klicken, läuft.
Allerdings sorgen die Kacheln für Unordnung und ein absolutes Chaos, wenn man viele Programme installiert. Wir haben 70 VST Programme installiert und ein damit 70 readme.txt Dateien als Kacheln !! die man den einzelnen Programmen nicht zuordnen kann. Leider fehlt ein Editor um die Kacheln vernünftig anzuordnen.
Was in unserer kleinen Firma in Handarbeit noch funktioniert - muss in einem großen Betrieb ein administratives NoGo sein.
Kommentar ansehen
13.02.2014 11:13 Uhr von Azureon
 
+7 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2014 11:40 Uhr von joeyjoeyjoey
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
Immer dieses gejammere ... als der Startbutton eingeführt wurde haben alle geschrien - jetzt gibt‘s ihn "fast" nicht mehr und es schreien wieder alle. Auf einem Tablet ist W8 perfekt - oder steht meiner Meinung dem angefressenen Apfel in nichts nach.

Und wer auf einem PC nicht mit W8 umgehen kann, der kann es auch mit Win 7 oder XP nicht.

W8 ist einiges schneller und Hardwarefreundlicher als WIN 7 - was sicher nicht heissen soll WIN 7 ist schlecht. Aber dieses gejammer „W8 ist doof“ nervt nur noch.

BTW.. ich betreue > 100 Arbeitsplätze bei diversen Kunden unter anderen auch viele Migrationen von XP zu W8 und nach ein paar Tagen waren alle Mitarbeiter zufrieden mit W8.
Man muss nur Veränderungen zulassen wollen!
Kommentar ansehen
13.02.2014 11:46 Uhr von Hallominator
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Langsam reicht es mit den ständigen Meldungen zu Windows 8. Inzwischen hat sich wirklich jeder eine eigene Meinung gebildet, aber selbst jetzt, nach über einem Jahr, wird uns so etwas immer noch hier als News angeboten....Und dabei hat sich der Inhalt nicht einmal von den Meldungen von vor einem Jahr geändert. -.-
Ich appeliere auch an die sogenannten Web-Reporter hier, sich bitte genau zu überlegen, welche Inhalte sie unter ihrem Namen veröffentlichen möchten. Für diesen längst veralteten Mist kann ich jedenfalls nur ein Minus geben, auch wenn die News nicht schlecht geschrieben ist. Paul Thurrott vertritt diese Meinung übrigens auch schon ziemlich lange.
Kommentar ansehen
13.02.2014 11:51 Uhr von stoske
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
So etwas albernes. Da mosern die Leute an irgendwelchen Oberflächlichkeiten rum, aber akzeptieren klaglos einen Unterbau, der schon seit über 20 Jahren aus einem Sammelsurium an veralteter Technik besteht. Und sämtliche Folgen wie Inkompatibilitäten, Ärger mit veralteten Methoden, die komplette Choose mit Viren, Würmern und dergleichen, wird nach wie vor als üblich und normal betrachtet. Der Masse, was der Masse gebührt, sage ich da mal.
Kommentar ansehen
13.02.2014 11:56 Uhr von ar1234
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die alte Struktur von Windows mag zwar alt sein, aber sie wurde dadurch nicht schlechter. Sie hat über Jahre funktioniert und die meisten können damit arbeiten. Die Struktur bot genügend Möglichkeiten einer individuellen Gestaltung und Sortierung, so dass man als erfahrener Nutzer eigentlich keine Wünsche offen haben dürfte.

Dann kommt irgend so ein Honk und meint, dass die per Patsche bedienten Bildschirme die gleiche Oberfläche haben müssen, wie die per Maus bedienten Bildschirme. Dass dabei nur Scheiße ruaskommen kann, sollte man eigentlich wissen.

Eine Maus (oder ein Trackball,...) auf einem großen Bildschirm bietet nunmal andere Möglichkeiten, als eine klobige Hand auf einem kleinen Bildschirm. Beide Arten der Bedienung haben ihre Vorteile, die aber nur durch jeweils eigene Benutzeroberflächen voll ausgereizt werden können. Durch einheitliche Oberflächen würden die Vorteile der einen Art durch die Nachteile der anderen Art zunichte gemacht.

Eine Maus kann problemlos auf einem großen Bildschirm eine Datei aus 300 (oder mehr) gleichzeitig angezeigten Dateien treffen. Ein Finger auf einem Kleingerät kann kaum eine Datei aus 20 gleichzeitig angezeigten Dateien richtig treffen. Eine Maus klickt zudem schneller als ein Finger auf nem Schirm tippen kann. Die Vorteile der Maus müssen auch nutzbar gemacht werden können, um wirklich effektiv damit arbeiten zu können.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
13.02.2014 12:09 Uhr von onecryeu
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Win8 ist eines der besten Betriebsysteme.. und dieses Metro system ich mein, ein klick auf Email lesen und schon hat man seinen desktop.. wo ist das problem?
schnell zuverlässig, frisst einen bruchteil der resourcen vom Rechner.. Keine Ahnung was dieses gejammer soll. Win8 bleibt schön im Hintergrund und die Rechnerpower gehört meinen Anwendungen.
Weil der erste Eindruck "gewöhnungsbedürftig" ist, ist win8 eine katastrophe? naja.. der Blogger sollte man unter die Haube schauen :-) Ich habe von anfang an win8 und bin mehr als zufrieden kann es jedem auch mit älteren Rechnern empfehlen da es wie gesagt viel weniger leistung beansprucht als ältere windows versionen. :-)
--
Und es ist bezahlbar für jeden..

Und wo ist das mist wenn man auf einem bildschirm alle hauptanwendungen hat und diese direkt starten kann ?
ich finde dieses zerreissen so sinnfrei.. Wenn du nicht in der lage bist auf einfache Icons zu klicken die sogar logisch unterteilt sind, solltest du doch bei der playstation bleiben :-)

Finde diese win8 gejammer so albern.. von leuten die keine ahnung von dem OS haben.
und wie gesagt entweder tastenkombi oder ein klick auf mail lesen und schon hat man seinen desktop.. unten auf den ordner klicken und schwups sind die festplatten und alles da.. mit der maus rechts systemsteuerung fertig.. ich mein was will man noch ?
Ich brauch keinen startbutton.. für was ? :-)

Win8 ist für normalanwender auch für neulinge vereinfacht worden.. focus auf die anwenungen und das os bleibt im Hintergrund.. so wie es sein soll.. :;-)

[ nachträglich editiert von onecryeu ]
Kommentar ansehen
13.02.2014 12:43 Uhr von dragoneye
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Windows 8 funktioniert sehr gut.
Wenn man akzeptiert, daß das Startmenu in Vollbild ist und darin eben Apps laufen können, ist es ein richtig gutes Betriebssystem.

Ich glaube das Problem liegt darin, daß viele Neu-user zuviele Dateien z.B. Bilder auf dem Desktop über Apps öffnen lassen und nicht mehr die gewohnten Programme auf dem Desktop benutzen - was problemlos möglich ist.
Da ist in der Tat ein Bruch in der Benutzbarkeit, weil es in diesem Fall einfächer wäre ein weiteres Foto aus der App heraus zu öffnen und nicht wieder in den Desktop zurück zu schalten.
Kommentar ansehen
13.02.2014 13:05 Uhr von robomat
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut :-)
Kommentar ansehen
13.02.2014 13:25 Uhr von Omega-Red
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
ThomasHambrecht
" Wir starten die Programme mittlerweile einfacher und schneller von den Kacheln als übers alte Startmenü. Einfach Windows-Taste drücken, klicken, läuft. "

Echt jetzt? Muss ich nun tatsächlich mit irgendwelchen obskuren Tastatur-Shortcuts arbeiten um zu erreichen was bei 7 noch einfach mit der Maus ging? Dachte eigentlich Win 8 sollte der Große Wurf für Systeme ohne Tasten werden!? Murks was M$ da gemacht hat! Auch wenn Sie anscheinend Leidens fähig sind.
Kommentar ansehen
13.02.2014 13:45 Uhr von ar1234
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Programme auf dem Desktop gibts auch mit dem alten Windows. Wo ist denn das Besondere daran, dass es die nun mit eingeschränkten Möglichkeiten in Kachelform gibt?

Die Programme und Dateien des alten Windows konnte ich sowohl auf den Desktop als auch in den Ordnern so platzieren und anzeigen lassen, wie ich das wollte. Und das mit fast keiner Einschränkung. Wenn ich sie in einem Kreis angeordnet haben wollte, dann hatte ich sie einfach in einem Kreis angeordnet.

Und nun wird gefeiert, dass die offenen Möglichkeiten des alten Windows wegfallen und durch eingeschränkte Möglichkeiten ersetzt wurden. Und das bloß, weil einige Leute das selbe auf ihrem Patschehändchengerät haben müssen, wie auf dem Großen Gerät am Schreibtisch.

Ich persönlich hätte die Kachelstruktur als frei wählbare Zusatzoption eingestellt und die klassische Windowsstruktur als Standard.

Aber das ständige Ändern ist typisch für Microsoft. Das Office wird ja momentan auch alle Nase lang komplett umgeändert, so dass selbst versierte Nutzer nach den Umstellungen wie ein Grizzlybär vorm Farbfernseher dastehen.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
13.02.2014 13:53 Uhr von Bono Vox
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
man klickt halt einfach auf den button "desktop"
Kommentar ansehen
13.02.2014 14:24 Uhr von Cheesiest
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Lasst die Windows 8 Versuchskarnickel doch weiter testen um Microsoft die Chance zu geben mit Win9 wieder was vernüftiges auf den Markt zu bringen.Habs mir in ner VM mal angeschaut.. grausam..simple Dinge wie Shutdown wurden "revolutioniert". Man braucht mehr Klicks....
Kommentar ansehen
13.02.2014 14:34 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Jetzt kommt ja Linux direkt auf den Markt und Google hat sein Betriebssystem ja schon also im ernst das beste ist immer noch IOS mehr geht nicht.
Kommentar ansehen
13.02.2014 14:40 Uhr von gertgebert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Windows XP war der VW-Käfer unter den Systemen.... Nun ist jedes neue Modell umso besser je schneller der User das Bedürfnis hat ein "neues verbessertes OMO" zu kaufen..... das sind doch keine Entwicklungspannen sondern das ist rythmisches System!
Kommentar ansehen
13.02.2014 16:23 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Omega-Red

Wieso erdreistest du dich Win8 als Murks zu bezeichnen wenn du scheinbar keine Ahnung davon hast?

Das kannst immer noch mit deiner Maus in die Ecke "fahren", das "Startmenue" öffnen und zum Shortcut "fahren".

Nur Leute die ihr System Produktiv einsetzen nutzen schon seit 98/XP Shortcuts weil es schneller geht.

Die "obskure" Windows Taste gehört dazu.
Kommentar ansehen
13.02.2014 18:26 Uhr von Atius_Tirawa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der einzige wirkliche Minuspunkt bei 8 war das ein Touchscreenmonitor vorausgesetzt wurde. Das Startmenü ließ sich von Anfang an mit Freeware problemlos ersetzen. Hätte Win8 von Anfang an die Funktion gehabt mit der es ohne Touchscreenmonitor im Desktopmodus startet würden hier alle nicht so viel rumjammern. Was Paul Thurrott von sich gibt interessiert mich einen Furz, ähnlich dem weit bekannten Sack Reis in China. Ausserdem sind wir mittlerweile bei Win 8.1 und nicht mehr 8. 99% der Benutzer würde mit Startmenü und automatischem Desktopmodus nicht mal auffallen das es Win 8.x und nicht Win 7 ist.

[ nachträglich editiert von Atius_Tirawa ]
Kommentar ansehen
13.02.2014 18:50 Uhr von Falap6
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Omega-Red
"Dachte eigentlich Win 8 sollte der Große Wurf für Systeme ohne Tasten werden!?"
Genau, man kann ja wenn man keine Tasten also ein touchscreen hat einfach draufdrücken was man möchte. Am Pc kann man die gewohnten shortcuts benutzen, die es schon länger gibt, habe eigtl nie bei windows 7 das startmenü benutzt, außer zum runterfahren.

@gemini
"erst unter 8.1 behoben, aber Classic Shell ist da noch besser"
Ich sehe wirklich keinen Vorteil bei Classic shell. Dass mein wie von widnows 7 gewohnt durch drücken der Windows taste direkt lostippen kann geht auch da nicht.
"unter Programmsuche erscheint jeder verlinkte Müll "
Seit 8.1 funktioniert die suche wie gewohnt
"Vollbildschirm Apps! Wieso habe ich einen HD Monitor wenn eine Müll App mir den ganzen Bildschirm zumacht."
musst sie ja nicht benutzten, kannst ja direkt in Desktopmodus booten und deine normalen Programme starten


Ich habe lange einen bogen gemacht um Windows 8 (wie auch um Vista) hauptsächlich wegen der schlechten Presse, aber seit ich es selbst getetste und mich dran gewöhnt habe, möchte ich es auch am Desktop nicht mehr missen.

Ich weiß auch gar nicht, warum Vista alle so schlecht fanden, es hat viele Ressourcen verbraucht, aber ansonsten hat es viele gute Neuerungen mitgebracht.
Vor allem wenn man heute nach intensiver Nutzung von windows 7 mal wieder XP bentutzt, merkt man erst mal, was da alles gefehlt hat. Und viele dieser Dinge gab es bei Vista schon.
Kommentar ansehen
13.02.2014 18:52 Uhr von Major_Sepp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Och Kinder....Windows 8 ist unstrittig ein konsequent weiter entwickeltes Windows 7. Schneller, sicherer und mit zahlreichen sinnvollen Neuerungen.

Und hätte man aus dem Startmenü keine Fullscreen-Lösung gemacht wären alle begeistert davon, so viel ist schon einmal sicher. ^^

Es fällt schwer los zu lassen von alten Gewohnheiten, und das ist auch gar nicht nötig auch wenn es so manch einer denkt.
Die Metro-Oberfläche kann man genauso gut ignorieren, es gibt keine Notwendigkeit sie zu benutzen.

Microsoft hat sich auf schwieriges Terrain begeben, aber nicht zu Lasten der Nutzer wie ich finde.

Immerhin war noch nie eine Version von Windows so billig (gerade mal 30 Euro am Anfang), es gibt massive Verbesserungen für lau und im Endeffekt ist der User auch kein Versuchskaninchen.

Wie schon gesagt, es ist besser als Windows 7 und billiger noch dazu. Alles weitere benötigt eben noch etwas Zeit....
Kommentar ansehen
13.02.2014 22:19 Uhr von Read3R
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Win8 ist Wort wörtlich eine Katastrophe. WinXP seh ich noch als Oldsql an, WinVista sowieso /trashed, Win7 mein persönlicher Favorite und ein Meisterwerk, Win8 ohne Worte.. Für Tablets und Touchdisplays villeicht gut geeignet, aber für den heimanwender Computer nogo! Allein das Disaster mit dem Startdock.
Kommentar ansehen
13.02.2014 23:29 Uhr von fischkoch
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Omega Red
Also die "Windows"- Taste + "was auch immer.." als obskur zu bezeichnen, zeugt von ganz viel Fachwissen und vor allen Dingen tierischer Erfahrung mit Windows im produktivem Einsatz!

Tastatur- Shortcuts sind IMMER schneller, IMMER! Du gibst einen Wert ein in Excel, in einer Programmierumgebung, in einem CAD-Programm oder was auch immer ein....da nimmt man doch die Hände nicht von der Tastatur weg?!?! Tastatur ist das mit den obskuren Zeichen euf jedem "Schalter", was da auf Deinem alten Eichenschreibtisch steht....

Bitte lass´ solche Kommentare, wenn DU keine Lust hast, Dich mit einem neuen System auseinanderzusetzen! Gäbe es nur Leute, die an allem "alten, soliden und Bewährtem" festhalten, würden wir die Elbe noch mit Hilfe eines Baumstammes überqueren!

lg Maik

[ nachträglich editiert von fischkoch ]
Kommentar ansehen
14.02.2014 08:13 Uhr von STN
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Großteil der Leute die auf Win 8 schimpfen haben kein Win 8 im Betrieb.
Ich habe jetzt seit knapp 1 Jahr Windows 8 laufen und hatte noch nie ein Problem. Kein Bluescreen, kein Absturz, Programme die bei Vista/7 nicht liefen, laufen bei 8 wieder ohne Probleme. Die Metro Oberfläche habe ich nur einmal gesehen.... bei der Installation.
Kommentar ansehen
14.02.2014 10:37 Uhr von Falap6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gemini
" die Windows Taste funktioniert (geh in die Classic Shel"l Optionen). Bei der neuen Version ist es direkt aktiviert."
?? Ich habe nicht behauptet, dass sie nicht geht, aber man kann (konnte damals als ich es mal ausprobiert habe) dann nicht direkt lostippen, wie von Windows 7 gewohnt, sondern musste erst mit der Maus in das Suchfenster hineinklicken. Deswegen habe ich es direkt wieder deinstalliert, denn für was anderes benutze ich das Startmenü nicht (außer herunterfahren) und seit Windows 8.1 ist die Suche wieder bequem über einen neuen Shortcut ohne die maus zu benutzen erreichbar.
Kommentar ansehen
17.02.2014 13:31 Uhr von ms1889
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
da ja ab oktober win7 von microschrot für tot erklärt wird (kein verkauf mehr). und win 8/8.1 nicht wirklich brauchbar ist (für wirklichen gebrauch, der nicht nur darin besteht ein spiel zu starten oder den webbrowser zu nutzen). linux zu betahaft ist. muß man bei xp oder win7 bleiben. sprich ms befördert sich durch seine kundenfeindliche grundhaltung beim desktop, in die leere. für den desktop heist das eigendlich, das ms das gleiche spiel treibt wie seinerzeit die 68000er hersteller (comodore,atari,schneider etc). es wird dazu führen, das entweder jemand ein anderes windows erfindet...oder der pc als solches im keller verschwindet.
beide scenarien sind für ms sehr schädlich, da sie von pc markt leben.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?