12.02.14 18:57 Uhr
 366
 

Spanien: Millionen von sephardischen Juden könnten Staatsbürgerschaft erhalten

Derzeit berät die spanische Regierung über ein neues Gesetz, das mehr als 3,5 Millionen sephardischen Juden die spanische Staatsbürgerschaft ermöglichen soll. Dieses Gesetz soll eine Art Wiedergutmachung für die Vertreibung der Juden vor 500 Jahren sein.

Die sephardischen Juden wurden im 15. Jahrhundert während der Inquisition aus dem spanischen Königreich vertrieben. Aktuell leben mehr als 3,5 Millionen Nachkommen der Vertriebenen in Israel. Ein Bewohner Israels erklärte, die spanischen Überlegungen wären ein gutes Zeichen für alle Juden.

Abraham Haim, Vorsitzender des Rates der sephardischen Gemeinde in Jerusalem, erklärte, dass es bereits ein sehr großes Interesse in seiner Gemeinde an der spanischen Staatsbürgerschaft gebe. Das spanische Parlament muss dem Gesetzesentwurf allerdings noch zustimmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spanien, Pass, Juden, Staatsbürgerschaft
Quelle: de.euronews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2014 19:01 Uhr von hochbegabt
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2014 19:47 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@hochbegabt
Kein Katholik zu sein, reichte damals halt leider schon aus, um vertrieben oder getötet zu werden.
Kommentar ansehen
12.02.2014 20:02 Uhr von Patreo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Eleanor Frau zu sein war auch nicht so pralle damals.
Hexen, Homosexuelle, falsche Konfessionen waren Legitimation genug für Folter und Leid. Ähnlich wie heute
,,Schätzungen der Todesopfer der Spanischen Inquisition allein für den Zeitraum 1481–1530 schwanken deshalb zwischen 1.500 und 12.000."
Quelle Wikipedia.
und ähnlich wie heute hatten die geistigen Brandstifter Zynismus und Spott reichlich übrig über Nächstenliebe und Toleranz(siehe hochbegabt).

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
13.02.2014 12:21 Uhr von Sblendid
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Haha bald zahlen die Ägypter Schmerzensgeld für die Unterdrückung der Juden, weshalb sie nach Israel geflohen sind und die Italiener zahlen Reparation für die Feldzüge der Römer :-P

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?