12.02.14 14:13 Uhr
 5.610
 

Wegen Michael Jacksons Tod: Fans erhalten einen Euro Schmerzensgeld

Fünf Mitglieder eines französischen Michael-Jackson-Fanclubs haben den Leibarzt Conrad Murray, der für den Tod des Popstars verantwortlich sein soll, verklagt. Sie hätten durch den Tod ihres Idols "emotionalen Schaden" erlitten.

Das Gericht in Orleans/Frankreich sprach den Fans eine symbolische Entschädigungssumme von jeweils einem Euro zu.

Die Geschädigten konnten durch die Vorlage von ärztlichen Attesten glaubwürdig machen, wie sehr sie unter dem Tod Jacksons litten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: the_reaper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Euro, Schmerzensgeld
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2014 15:24 Uhr von FredDurst82
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Nice! Fehlen ihnen nur noch 999.999 weitere tote Promis und sie haben ne Million zusammen !
Kommentar ansehen
12.02.2014 15:40 Uhr von xSounddefense
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Was ein Haufen widerlicher Affen! Und das wollen Fans gewesen sein? Hauptsache sie dachten, sie könnten noch schön aus Jackos Tod finanzielle Vorteile ziehen. Abschaum, aber keine Fans!
Kommentar ansehen
12.02.2014 16:13 Uhr von polyphem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviele Fans hat Michael Jackson eigentlich? Dürften doch immer noch um die 100 000 000 Leute sein. Ob der Leibarzt soviel Geld hat?
Kommentar ansehen
12.02.2014 16:25 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst 1€ ist zu viel für solch einen Quatsch.
Kommentar ansehen
12.02.2014 16:34 Uhr von Power-Fox
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaub der anwalt hat mehr als 1 euro gekostet LMAO...hat sich echt voll gelohnt.. *facepalm*

In der quelle steht denke ich mal der wahre grund

"The five fans say they hope the ruling will help them gain access to Michael Jackson´s grave in Los Angeles, which is closed to the public"

Die hoffen durch das Urteil zugang zu seinem grab in L.A zu bekommen was nicht öffentlich ist dort steht auch das sie den einen euro nicht vom Arzt eintreiben wollen!

[ nachträglich editiert von Power-Fox ]
Kommentar ansehen
12.02.2014 17:33 Uhr von HumancentiPad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Geschädigten konnten durch die Vorlage von ärztlichen Attesten glaubwürdig machen, wie sehr sie unter dem Tod Jacksons litten."
Was, wegen 1 € ein ärztliche Attest anfertigen lassen?????
Kommentar ansehen
12.02.2014 19:57 Uhr von Powerlupo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das krank... Mehr kann man dazu nicht sagen.
Kommentar ansehen
12.02.2014 22:05 Uhr von 1199Panigale
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein kranker Scheiss
Kommentar ansehen
13.02.2014 07:57 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, die musste wenigstens die Kosten des Verfahrens tragen (zumindest anteilig)!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?