12.02.14 12:05 Uhr
 431
 

BGH-Urteil: Kinder sind trotz Kontaktabbruch verpflichtet, für Eltern zu zahlen

Der Bundesgerichtshof hatte geurteilt, dass Kinder für ihre Eltern auch dann noch zahlen müssen, wenn sie längst den Kontakt zueinander abgebrochen haben.

Geklagt hatte ein Mann, der einen Teil der Heimkosten leisten musste, obwohl er 43 Jahre lang nicht mit seinem Vater gesprochen hatte.

Die Richter befanden jedoch, auch dann sei der Anspruch auf Elternunterhalt nicht verwirkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Eltern, BGH
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2014 12:09 Uhr von Azureon
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Völlig falsches Urteil
Kommentar ansehen
12.02.2014 12:24 Uhr von Marco Werner
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dann werden wohl in Zukunft wesentlich mehr Todesanzeigen mit "Plötzlich und unerwartet verstarb...." beginnen :-/
Kommentar ansehen
12.02.2014 12:26 Uhr von brycer
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@Azureon:
Wieso das Urteil gleich als völlig falsch abtun?
Wir wissen ja nicht einmal aus welchem Grund der Vater den Kontakt abgebrochen hat. Wieviel hat ihm der Vater, trotz der Beschränkung auf ´den strengsten Pflichtteil, dennoch vererbt.
Hat der Sohn am Ende doch noch prfitiert? Und warum soll der Sohn, der ja von seinen Vater offenkundig auch nichts mehr wissen wollte, ein Erbteil von einem Menschen einkassieren, der ihn nie interessiert hat und im Gegenzug die Allgemeinheit für die Kosten der Unterbringung aufkommen?

@voice36:
Mit ´nie gesprochen und 0 Verbindungen im Leben´ liegst du etwas falsch. Immerhin hatten die beiden Kontakt bis der Sohn 17 Jahre alt war. 17 Jahre hat der Vater auch gezahlt usw.

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
12.02.2014 12:55 Uhr von brycer
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Hmmm - mit 17 Jahren noch ein sensibles Kind, aber schon mit 18 alles tun dürfen wollen...:-P
Kommentar ansehen
12.02.2014 14:28 Uhr von quade34
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Urteil richtig. Weshalb soll der Steuerzahler statt der Erben die Kosten tragen . Die andere Seite wäre, leugnet man die Kontakte, soll man nicht zahlen müssen. Das will auch keiner und würde dann zur Regel.
Kommentar ansehen
12.02.2014 14:39 Uhr von GroundHound