12.02.14 11:30 Uhr
 167
 

Vor 10.000 Jahren: DNA-Analyse zeigt, Kürbisse gelangten über Atlantik nach Amerika

Kürbisse gehören zu den weltweit meist verbreitesten Kulturpflanzen und werden seit Jahrtausenden als Lebensmittel, Gefäße und auch Musikinstrumente verwendet. Archäologische Funde zeigen, dass auch in Amerika Flaschenkürbisse vor gut 10.000 Jahren genutzt wurden.

Doch wie diese Kulturpflanze schon so früh auf den amerikanischen Kontinent gelangen konnte, war bislang unter den Wissenschaftlern umstritten. So vertraten einige die Theorie, dass die ersten Siedler, welche über die Beringstraße nach Alaska einwanderten, die Pflanzen mit sich führten.

Nun jedoch konnte mittels einer DNA-Analyse an Flaschenkürbissen von verschiedenen archäologischer Fundstellen gezeigt werden, dass diese aus Afrika stammten. So gehen die Forscher davon aus, dass die Kürbisse über den Atlantik nach Amerika trieben und sich dort durch Menschen und Tiere verbreiteten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Amerika, DNA, Analyse, Atlantik, Verbreitung, Kürbis, DNA-Analyse
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2014 11:30 Uhr von blonx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Untersuchungen wurden an Flaschenkürbissen (Lagenaria siceraria) durchgeführt.
Weiter gaben die Forscher an, das Kürbisse und Kürbiskerne rund ein Jahr lang im Salzwasser liegen und anschließend noch austreiben können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackter Mann will die deutsche Musikcharts erobern
"Sind Sie Feministin": Frage bringt Angela Merkel auf Frauengipfel ins Stottern
Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?