12.02.14 11:01 Uhr
 1.312
 

Forderungen nach Pfand auf neue Handys werden immer lauter

Schon oft wurde über ein Pfand auf neue Handys diskutiert, doch jetzt scheint das Thema konkreter zu werden.

Jürgen Resch, Chef der Deutschen Umwelthilfe, erklärte zum Beispiel, dass ohne Pfand auf Handys nicht einmal fünf Prozent der alten Geräte recycelt werden.

"Die Rohstoffe können zurückgewonnen werden. Sie dürfen nicht verloren gehen", erklärte auch Marlehn Thieme, die Chefin des Nachhaltigkeitsrates der Bundesregierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Handy, Bundesregierung, Debatte, Pfand, Deutsche Umwelthilfe, Nachhalitgkeitsrat
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2014 11:09 Uhr von Peter323
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Selbst wenn man die Handys jetzt alle irgendwo aufn Acker wirft, sprich Müllhalde. Kann man die immer noch in ein paar Jahrzehnte rausbuddeln und mit modernen Methoden recyclen.
Rohstoffe können nicht verloren gehen.

Beim Dosen- und Flaschenpfand versteht man´s, weil man nicht will, dass jeder überall seine Flaschen hinschmeißt. Aber beim Handy Pfand? Die Masse schmeißt net einfach so sein Handy weg.
Kommentar ansehen
12.02.2014 11:30 Uhr von IM45iHew
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Masse schmeißt net einfach so sein Handy weg."

Selbst wenn. Glaubt auch nur einer daran das unser Hausmüll nicht mehr nachsortiert wird um falsch entsorgtes auszusortieren und ggf. wertvolles zu recyceln(ob man das so schreibt weis ich nicht aber ich der News stehts genauso ^^).
Kommentar ansehen
12.02.2014 11:30 Uhr von quade34
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Klauen, telefonieren und dann noch Pfand kassieren.
Kommentar ansehen
12.02.2014 11:32 Uhr von Jaecko
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ich recycle garantiert kein noch funktionsfähiges Handy.
Jeder dürfte froh sein, mal eins als Ersatz zu haben. z.B. weil das Haupthandy mal streikt oder im Urlaub zuhause bleibt, weils beim anderen "egal" ist, wenns gemopst wird.
Kommentar ansehen
12.02.2014 12:38 Uhr von FredDurst82
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sehe da kein Problem, außer der Frage welche Höhe dieser Pfand haben sollte - 5€? 100€?


aber @ IM45iHew
da muss ich leider sagen, das ist so wahrscheinlich nicht richtig. Soweit ich weiß, müssen die Müllunternehmen nur einen gewissen Teil recyclen, glaube das waren 70% - mit dem rest können sie machen was sie wollen - da wählt jede Firma natürlich das günstigste - einfach alles verbrennen. Bin mir mit der Prozentzahl überhaupt net sicher, aber ich hab sowas definitv mal irgendwo gelesen.


Edit:

Ach, was ich auch noch sagen wollte - das wollense ja sicher nur einführen, weil etliche ihr handy dann net plattmachen vorher und noch deshalb Daten drauf sind ;)

[ nachträglich editiert von FredDurst82 ]
Kommentar ansehen
12.02.2014 13:49 Uhr von schaefchen11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
letztens gab es einen bericht zum thema handys und recyceln im fernsehen. da ist die aussage "die rohstoffe können zurückgewonnen werden" ne glatte lüge.
das problem: nicht mal die hersteller wissen genau was für wertvolle metalle in ihren geräten stecken da viele komponenten von fremdzulieferen kommen und da weiss keiner was die verarbeiten.
also muss zuerst einmal ein analyseverfahren entwickelt werden wo erst mal festgestellt werden kann was steckt denn überhaupt in dem schrott. der wissenschaftler meinte bis das marktreif ist dauert es noch 15jahre.
erst wenn man weiss was drin steckt kann man auch versuchen diese seltenen wertvollen stoffe zu extrahieren. heutzutage kann man ein zwei stoffe herrausrecyceln und der rest landet auf der deponie.

[ nachträglich editiert von schaefchen11 ]
Kommentar ansehen
12.02.2014 18:14 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meine alten Mören liegen alle noch bei mir^^ bzw das HTC Wildfire was mir nach 2 Jahren auf den Sack ging, habe ich noch für 50€ verklingelt^^ also nix weggeworfen.

Wollten die nicht eine Elektrotonne rausbringen, wo der ganze Hauselektronikgelumpe reingeschmissen werden kann?

Selbst wenn die sortieren doch eh alle Tonnen, da eh immer was falsches wo landet, deswegen würde inzwischen wo das Maschinen so gut können, kein Sinn mehr haben die Tausend Tonnen zu haben. Naja Papier und Biotonne ist noch Sinnvoll, das nicht alles in eins zu schmeißen, aber alles andere?
Kommentar ansehen
12.02.2014 21:48 Uhr von news-checker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Sache... 2 Optionen:
1) Man muss bei der Abgabe seine Quittung o.ä. vorlegen.
2) Man muss nichts außer dem Telefon vorlegen.

Im ersten Fall kriegen sehr viele nicht mehr ihr gezahltes Pfand zurück.
Im zweiten Fall wird der Handydiebstahl noch beliebter.
Kommentar ansehen
13.02.2014 20:25 Uhr von borussenflut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Flaschenpfand hat schon nicht funktioniert und
war auch noch ein Riesenbetrug !

Vor der Sylvesternacht als das Flaschenpfand eingeführt wurde
bezahlte man 80 Pfennig Pfand und bekam dann ab dem
Neujahrstag 25 Cent zurück.
Insgesamt waren mehere Millionen Flaschen im Umlauf.


Vor dem Flaschpfand erzählten die Politiker immer vom
hohen Müllberg und wie teuer es wäre, die Flaschen
in der Natur einzusammeln.
Als das Pflaschenpfand durch war, wurden nirgendwo
in Deutschland die Kosten für Müll- und Straßenreinigung
gesenkt - im Gegenteil - es wurde nahtlos teurer,
weil jetzt angeblich die Müllverbrennungsanlagen nicht
ausgelastet wären und man zusätzlichen Müll aus ganz
Europa zusammenkarren muß.

Die heutigen alten Pfandflaschen werden Umweltbewußt
mit Schiffen nach China gebracht, wo man Pullover daraus
macht.

Für die Politiker ist somit alles im grünen Bereich.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?