11.02.14 19:15 Uhr
 559
 

Studie: Alkoholkonsum senkt Risiko für Herzleiden

Obwohl die Empfehlungen für den maximalen Verzehr an Alkohol pro Tag sich in den EU-Ländern erheblich unterscheidet, zeigen die meisten Studien jedoch, dass moderater Alkoholkonsum sich positiv auf die Gesundheit auswirkt.

In Studien über den Zusammenhang von Alkoholkonsum und Herzleiden zeigt sich demnach eine "J"-Kurve. Dies bedeutet, dass Menschen, die überhaupt keinen Alkohol konsumieren einem höheren gesundheitlichen Risiko unterliegen, als moderate Genießer.

Die größte Risikoreduktion betrug 31 Prozent und war bei einem mittleren Konsum von 21 Gramm Alkohol pro Tag nachzuweisen. Bis zu einer maximalen Alkoholmenge von 72 Gramm pro Tag ließ sich eine statistisch signifikante Risikominderung feststellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NeueKraft
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Risiko, Alkoholkonsum, Herzleiden
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2014 19:32 Uhr von blade31
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie oft wollen die diese Studie noch wiederholen???
Kommentar ansehen
11.02.2014 20:05 Uhr von polyphem
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich ein Freifahrtschein zum Alkoholismus. Danke und Prost!
Kommentar ansehen
11.02.2014 20:06 Uhr von Real18Life
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@blade31

Wahrscheinlich solange bis die Brauereien ihr Bier wieder loswerden.

Zur News....
Alkohol soll doch stark den Blutdruck erhöhen, frag mich wie das gut gehen soll.
Kommentar ansehen
12.02.2014 01:04 Uhr von advicer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1000ml Vodka enthält ~400ml Alkohol
400ml = ~320g
320g durch 7 Tage = Ø~45g pro Tag

Damit liegst du knapp über der portugisieschen Empfehlung und weit unter der Spanischen. Sollte also ok sein :-)

Man kann doch heutzutage so viel oder wenig saufen wie man will, irgend einer profitiert immer davon.

-wenn man gar nix säuft braucht man irgendwann nen Psychiater
-wenn man moderat säuft die Brauereien oder Spirituosenhersteller
-wenn man viel säuft die Pharmaindustrie mit ihren Betablockern usw.
-wenn man zu viel säuft der Bestatter

Wenn es irgendeiner Branche schlecht geht, gibt man einfach eine Studie in Auftrag die das Ergebnis bringt das einem nützt. Die grosse Masse wird das schon.... äh....ja genau...schlucken :-)
Kommentar ansehen
12.02.2014 12:52 Uhr von Radler1960
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Erhöter Blutdruck kommt vom saufen"
Das ist nicht richtig, erhöhter Blutdruck kann vom saufen kommen, muss aber nicht!
Für Bluthochdruck gibt es zig Gründe, z.B. einfach ein höheres Alter, genetische Veranlagung, Schiddrüsen- Fehlfunktion etc.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?