11.02.14 13:45 Uhr
 210
 

England: Kleinkind bekommt teure Strahlentherapie in den USA

Ein zweijähriges Mädchen aus England leidet an einem Krebstumor im Gesicht, bei einer möglichen Behandlung in Großbritannien bestünde das Risiko, dass sie ein Auge, eine Wange und die Hälfte ihrer Nase verlieren würde.

Nach dem Schock über die Diagnose gab es nun endlich gute Nachrichten für die Eltern, der nationale Gesundheitsdienst erklärte sich bereit, die Kosten (rund 120.000 Euro) für eine Behandlung in den USA zu übernehmen.

Dort wird sie sich einer dreimonatigen Strahlentherapie unterziehen, die Ärzte in Oklahoma City nutzen einen Protonenstrahl für ihr Verfahren. Ihre Mutter zeigte sich dankbar und sprach von einer Chance für ihre Tochter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, England, Kleinkind, Strahlentherapie
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Putzhilfen führen zu glücklicherem Leben
Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2014 14:36 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte man nicht eine der europäischen Anlagen nehmen können? Müsste bei einer Therapie, z.B. in München nicht sowieso die englische Krankenkasse zahlen?
Kommentar ansehen
12.02.2014 09:41 Uhr von Partysan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils
Die PR Abteilung der USA scheint uns ab und zu überlegen zu sein.
Kommentar ansehen
06.08.2016 12:22 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erfolgreiche Behandlung: http://www.nottinghampost.com/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?