11.02.14 13:31 Uhr
 95
 

Fußball/Eintracht Frankfurt: Problemfans sollen Wäsche waschen

Eintracht Frankfurt geht nun im Umgang mit den Problemfans unter dem Motto "Wäsche waschen statt Stadionverbote!" ungewöhnliche Wege.

"Bei Ersttätern kann es sehr hilfreich sein. Denn: 40 Stunden die Wäsche der U13 zu waschen, ist wirklich uncool", so Eintracht-Vorstand Axel Hellmann. Die Bandbreite von Maßnahmen sei groß (Ermahnung, Rückforderung von Geldstrafen, Stadionverbot, Vereinsausschluss).

Zwölf Pyro-Täter müssen sich derzeit vor dem "Vereinsgericht", der mit Juristen besetzt ist, verantworten. Sie hatten vor einem Jahr in Leverkusen Raketen abgeschossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Eintracht Frankfurt, Wäsche, Stadionverbot
Quelle: sportbild.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Carlos Zambrano verlässt Eintracht Frankfurt
Fußball: Branimir Hrgota wechselt zu Eintracht Frankfurt
Fußball/Eintracht Frankfurt: Der Verein stellt Dauerkarten-Rekord auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Carlos Zambrano verlässt Eintracht Frankfurt
Fußball: Branimir Hrgota wechselt zu Eintracht Frankfurt
Fußball/Eintracht Frankfurt: Der Verein stellt Dauerkarten-Rekord auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?