11.02.14 12:58 Uhr
 438
 

Linguistik: Verschwindet das Komma bald aus der englischen Sprache?

Im Englischen wird das Komma immer seltener benutzt und offenbar verschwindet dieses Satzzeichen immer mehr aus dieser Sprache.

Der amerikanische Star-Linguist John McWhorter plädiert nun sogar dafür, Kommata gänzlich zu streichen.

"Wenn man die Kommata aus einem großen Teil aller modernen amerikanischen Texte rausstreichen würde, bedeutete das einen nur einen so geringfügigen Verlust an Eindeutigkeit, dass man eigentlich auch gleich ein Plädoyer für die völlige Abschaffung von Kommas halten könnte", so der Professor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sprache, Englisch, Verschwinden, Komma
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2014 13:01 Uhr von hochbegabt
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2014 13:15 Uhr von Jlaebbischer
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Komm, wir essen, Opa.
Komm wir essen, Opa
Komm, wir essen Opa

Zumindest im deutschen sollte das Komma besser bestehen bleiben, wenn man nicht plötzlich einen Anstieg ber vermissten Opas haben will... ;)
Kommentar ansehen
11.02.2014 14:24 Uhr von Pils28
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Englisch ist simpel aber nicht unwichtig. Ziemlich die wichtigste Sprache der weltweiten Kommunikation überhaupt. Und Kommunikation ist irgendwie Haupteinsatzbereich von Sprache. Oft nervig mehrdeutig und unpräzise, so dass man eigentlich simple zusammenhänge in nervig viel Text verarbeiten muss, aber dennoch recht universell.
Kommentar ansehen
11.02.2014 14:53 Uhr von ar1234
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Englisch ist vor allem deshalb wichtig, weil es leicht erlernbar und (relativ) unmißverständlich ist und auch noch gut verbreitet ist. Zwar sprechen auch viele Leute Chinesisch, Japanisch und andere asiatische Sprachen, doch diese Sprachen sind im Vergleich zu Englisch unverhältnismäßig schwer zu lernen. Daher ist Englisch zurecht eine Art Weltsprache.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
11.02.2014 14:56 Uhr von Pils28
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Als Deutscher lässt sich aber vielleicht nciht wirklich objektiv einschätzen ob Englisch leicht zu erlernen ist. Schließlich ist Deutsch einer der wenigen Sprachen mit den selben Wurzeln. Chinesen, sehen das vielleicht anders.
Kommentar ansehen
11.02.2014 17:34 Uhr von bomise
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jlaebbischer

hängen,kann man nicht laufen lassen!
hängen kann man nicht,laufen lassen!
Kommentar ansehen