11.02.14 11:18 Uhr
 2.133
 

EEG-Umlage: Hunderte weitere Unternehmen befreit - Private müssen mehr bezahlen

Dieses Jahr werden 2.098 Unternehmen von der EEG-Umlage befreit. Dies stellt gegenüber 2013 eine Steigerung von 378 Unternehmen dar.

Durch die besondere Ausgleichsregelung für energieintensive Unternehmen wird die Wirtschaft dieses Jahr damit um 5,1 Milliarden Euro entlastet, was eine Steigerung von einer Milliarde im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.

Die EU sieht in der Ausnahmeregelung eine Wettbewerbsverzerrung und hat ein Beihilfeverfahren eingeleitet. Durch die Befreiung der Unternehmen steigt gleichzeitig die Belastung für Privathaushalte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NeueKraft
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Befreiung, Steigerung, EEG-Umlage
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2014 11:18 Uhr von NeueKraft
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
Stümperhaft, wie unsere Regierung eines der wichtigsten Projekte dieser Generation gegen die Wand fährt!
Kommentar ansehen
11.02.2014 11:48 Uhr von Rechtschreiber
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Die Wähler wollten es so...
Kommentar ansehen
11.02.2014 12:19 Uhr von Steel_Lynx
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber
Wieso die Wähler?? Wenn ich mich recht daran erinnere waren es nur 31,8 Prozent (oder sowas in der Richtung)
Was die Parteien dann daraus gemacht haben, ist eine ganz andere Sache und hat nichts mit den Wählern zu tun.

@Thema
Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie Verboten!!!

Aber mal im Ernst. Es gibt doch nicht wirklich Menschen hier in Deutschland, die wirklich geglaubt haben, dass die Unternehmen, nach der Wahl, zahlen müssen oder?
Kommentar ansehen
11.02.2014 13:06 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm, dachte deutschland ist eine demokratie..somit muß jeder gleichbehandelt werden. also ein unternehmen das eeg befreit ist, ist gegen demokratie und sollte gemieden werden.

mehr muß man dazu nicht mehr sagen.
Kommentar ansehen
11.02.2014 14:03 Uhr von d.greenleaf
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Einfach genial die Atomkraftwerke abzuschalten bevor brauchbarer Ersatz für die Grundlast zur Verfügung steht. Toll!

[off-topic] Warum auch 5 Mrd. in die Forschung stecken, stattdessen baut man einen hässlichen Flughafen im Alt-Nazi Design ganz wie der neue BND Bau.
Kommentar ansehen
11.02.2014 20:13 Uhr von Hanna_1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und? Zahlen tut´s doch sowieso der Bürger. So eben direkt, anstatt dann eben über teurere Produkte, in deren Kaufpreis sich die erhöhten Energiekosten niederschlagen.

Oder glaubt Ihr, wenn die Unternehmen die Kosten tragen müssten, würde sich dies nicht auf die Produkte auswirken?
Kommentar ansehen
11.02.2014 22:19 Uhr von Floppy77
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn wir schon den Strom für die Konzerne mitfinanzieren, dann will ich wenigstens meinen billigen Atomstrom zurück!

Aber hauptsache die fetten Bonzen haben sich heute eine fette Diätenerhöhung zugesprochen.

[ nachträglich editiert von Floppy77 ]
Kommentar ansehen
12.02.2014 08:58 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eieieieiei ... Ich habe langsam ein schlechtes Gewissen, weil ich noch keine Politikhure mit Tomaten und Eiern bewerfen konnte! Was für eine Strafe erwartet mich da?

[ nachträglich editiert von Jaegg ]
Kommentar ansehen
12.02.2014 08:59 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
scheiss deutschland
Kommentar ansehen
12.02.2014 09:58 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Menschen wollen die Welt einfach nur brennen sehen. Ich spende das Benzin, wer macht mit?
Kommentar ansehen
12.02.2014 11:58 Uhr von Dreamwalker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein weiter schöner Beweis für die Lobbyisten unserer Regierung, denen die wirtschaftlichen Interessen von Unternehmen über denen des Volkes steht. Weiter so! Wir wählen das nächste mal sowieso wieder mehrheitlich dieselben Geier.
Kommentar ansehen
12.02.2014 23:03 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
d.greenleaf,
wir exportieren gerade soviel Energie wie nie zuvor ins Ausland.
Des weiteren hatten wir ja schon einen guten Atomausstiegsvertrag, aber...die CDU hat ihn ja wieder gekippt, um das ganze dann später hemdsärmelig und undurchdacht selber zu probieren.
Außerdem sind hier immernoch 9 AKWs am Netz.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?