11.02.14 10:42 Uhr
 327
 

Ermittlungen gegen SPD-Politiker Sebastian Edathy wegen Verdacht auf Kinderpornobesitz

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln gegen den niedersächsischen SPD-Politiker Sebastian Edathy wegen des Verdachts auf Besitz von kinderpornografischem Material. Am gestrigen Montag wurden Privaträume sowie sein Büro durchsucht.

Edathy wurde als Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschuss einer breiten Öffentlichkeit bekannt, er war auch Vorsitzender des Bundestagsinnenausschusses. Erst in der vergangenen Woche legte er überraschend sein Bundestagsmandat nieder, angeblich aus "gesundheitlichen Gründen".

Politiker von SPD, Linken und Grünen zeigten sich davon betroffen und wünschten ihm eine gute Genesung. Bereits seit längerer Zeit wurde Edathy nicht mehr im Bundestag gesehen und war auch telefonisch nicht zu erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: SPD, Politiker, Verdacht, Kinderporno, Sebastian Edathy
Quelle: www.mz-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2014 11:30 Uhr von gugge01
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie beschlicht einen das Gefühl das die Mitglieder des NSU-„Untersuchungsaus-schusses“ eher im Knast landen als der Prozess gegen Frau Zschäpe zu ende ist.
Kommentar ansehen
11.02.2014 14:15 Uhr von Gimling
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Irgendwie bekommt man das Gefühl Herr Edathy soll Medial fertig gemacht werden um ihn unglaubwürdig zu machen. Er ist am Freitag von seinen Bundestagsmandat zurückgetreten. Übrigens eine IP Adresse kann man fälschen.
Kommentar ansehen
11.02.2014 15:37 Uhr von pest13
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Was? Unschuldsvemutung? Bei Edathy? Klares NEIN! Warum? Weil er das verfrassungswidrige Gesetz zu Vorratsdatenspeicherung maßgeblich unterstützte und somit JEDEM das Recht auf Unschuldsvemutung absprach.
Kommentar ansehen
11.02.2014 15:48 Uhr von keakzzz
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@pest13
gerade deshalb sollte man es ihm einräumen. wenn jemand anderes etwas Dummes macht (bzw. fordert) muß man es ihm schließlich nicht nachmachen.
Kommentar ansehen
11.02.2014 16:00 Uhr von Fillip
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Es ist überhaupt nichts bewiesen.Das mit den Pornos hat die Presse einfach vermutet und der Nächste nimmt es als Wahrheit.
Der Mann wird medial einfach verdächtigt,hätte er Steuern hinterzogen wäre das mediale Interesse weniger gross. Also greift man richtig tief in die Kiste und holt Kinderpornos raus.
Und noch was, egal ob er Pornos hat oder nicht: Wer von euch ohne Schuld ist werfe den ersten Stein ! ! !
Kommentar ansehen
12.02.2014 06:44 Uhr von wichitis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mit dem Kinderporno Vorwurf,kannst du jeden fertigmachen,wenn sich auch später die Unschuld herausstellt,irgendwas bleibt immer hängen und der Thyp ist erledigt!!. Ich bin kein Wähler von Edathy,aber so ein Vorwurf sollte schon begründet sein,nicht nur auf ein Anklicken einer verbotenen Seite im Internet beruhen,denn dann müssten Millionen angeklagt werden?,also wer so einen Vorwurf in die Welt setzt nur mit Beweisen,oder einfach die Klappe halten!!!
Kommentar ansehen
12.02.2014 14:17 Uhr von Fillip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB

Ich bin auch gegen Kinderpornos,das kannste mal glauben.
Mir reicht schon die Vorstellung daran.
Ich bin nur der Meinung, dass jemand, der sowas besitzt oder verbreitet von einem normalen Gericht bestraft werden soll und nicht wie ein Tier gehetzt werden soll.

Wenn jemand sowas regelmässig konsumiert, auch ohne dass er je ein Kind angefasst hat, ist krank, psychisch krank und wird natürlich bestraft aber er braucht auch Hilfe und keinen, der ihn zusammen knüppelt, egal ob mit Worten oder in der Tat.
Die Charité in Berlin kümmert sich z.B. um Kinderpornonutzer.
https://www.kein-taeter-werden.de/
Wir sind alle Menschen und haben irgendwelche Verfehlungen hinter uns, ich mit Sicherheit auch und du auch, auch wenn wir keine Kinderpornonutzer sind.
Ich bin erstmal für Hilfe und Korrektur soweit es geht und nicht für draufknüppeln und Selbstjustiz.
Die missbrauchten Kinder brauchen Hilfe,keine Frage.
Aber die sich an Kinderpornos erregen auch, da sie in sich selbst eine Not haben, die sie nur im Verborgenen ausüben und wo sie nicht drüber reden können. Es hat ja einen Grund warum sie das tun.
Kommentar ansehen
12.02.2014 14:40 Uhr von gali_leo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von wegen IP gefälscht und Hetzkampagne...

Grad eben im TV gesehen, das die Durchsuchung aufgrund eines Hinweises von kanadischen Ermittlungsbehörden kam.

Er soll ja "nur" Filme von nackten Jungs gehabt haben!

Die brisanz ist aber, das es sich (nach den Info´s im TV) zweifelsfrei um das "Projekt SPADE" handeln dürfte, in dem (unter anderen) der Besitzer der kanadischen Vertriebsfirma AZOV verhaftet worden ist und der Hersteller (ein deutscher in Rumänien) names Rudolph Markus Roth verhaftet worden sind, der die SOGENANNTEN Naturisten-Filme, in seiner Privatwohnung und einen abgelegenen Grundstück (mit Pool) produziert hat!

Hier sind ausführliche Infos zu seinen Vorgehen:
http://theblacksea.eu/...

Bzw. hier zu der Aktion der Kanadischen Polizei:
http://www.bbc.co.uk/...

Insofern, hat der "arme" Herr Edathy wohl recht, dass er keine KP´s besitzt...

Ein Schelm wer böses dabei denkt!!!
Kommentar ansehen
13.02.2014 10:33 Uhr von gali_leo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was/wo soll da jetzt die Brisanz sein???

Außer der Tatsache, das die Ermittlungsbehörden, erst nach 24Std die Büroräume, die im selben Gebeäude sind, durchsuchten???

Erinnert mich etwas an dem Fall "Maskenmann", wo erst eine Privatperson (versteckte) Festplatten finden musste!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?