11.02.14 10:35 Uhr
 222
 

USA: Verhaftung - Mann kiffte auf Geburtsstation

Der 28-jährige David B. wurde auf der Geburtsstation des Martin Medical Center in Stuart (Florida) festgenommen.

Der Grund: Auf der Geburtsstation wurde Marihuanageruch festgestellt und die Polizei informiert. Die eingetroffenen Beamten stellten fest, dass der Geruch aus dem Zimmer kam, in welchem B. Freundin lag.

Bei der Überprüfung des Zimmers wurden bei B. dann ein sogenannter "Vaporizer" sowie 20 Gramm Marihuana gefunden. Er wird wegen Drogenbesitzes und Besitzes von Drogenutensilien angeklagt. Die Kaution wurde auf 1.500 US-Dollar festgesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ladehemmung
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Krankenhaus, Marihuana, Verhaftung
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2014 10:35 Uhr von Ladehemmung
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Na wenn seine Perle auf der Geburtsstation liegt dann geh ich mal schwer davon aus dass sie auch ein Baby hat oder erwartet. Scheint ja gut geeignet zu sein als Vater der Mann wenn er sich dann auf der Station erstmal bekifft...
Kommentar ansehen
11.02.2014 11:26 Uhr von dunnoanick
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er unbedingt den Joint braucht, soll er rausgehen, aber nicht einfach im Zimmer *kopfschüttel*. Was ein Depp.
Kommentar ansehen
11.02.2014 20:53 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein vaporizer funktioniert ohne rauch sondern nur mit heißerluft.
Aber so oder so lauf ich auch nicht mit 20 gramm in ein kh und dichtl mich

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?