11.02.14 10:26 Uhr
 743
 

Große Koalition erhöht sich die Diäten auf mehr als 9.000 Euro

Die große Koalition aus CDU und SPD hat sich auf eine Erhöhung der Bezüge für Bundestagsabgeordnete geeinigt. Dies soll in zwei Schritten geschehen, im Juli 2014 und im Januar 2015, um jeweils 415 Euro. Somit verdient ein Abgeordneter dann 9.082 Euro.

Zurzeit beträgt das Gehalt noch 8.252 Euro. Mit der Erhöhung entspricht das Gehalt dann dem eines Richters am Bundesgerichtshof oder etwa eines Bürgermeisters einer mittelgroßen Stadt. Die Erhöhung folgt dem Vorschlag einer unabhängigen Kommission.

Ab 2016 werden die Diäten dann auch automatisch erhöht, somit müssen sich die Abgeordneten die Bezüge nicht mehr selbst erhöhen. Ausschussvorsitzende erhalten noch einmal 15 Prozent Aufschlag. Im internationalen Vergleich gilt die Bezahlung der Abgeordneten jedoch als eher niedrig.


WebReporter: Ladehemmung
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Erhöhung, Bezahlung, Abgeordneter, Große Koalition
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: 10.000 Jusos unterzeichnen Petition gegen Große Koalition
CDU-Wirtschaftsrat lehnt Große Koalition ab
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2014 10:26 Uhr von Ladehemmung
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Gut zu wissen dass unsere Abgeordneten für den harten ehrlichen Dienst am Volk in Zukunft keinen Hungerlohn mehr erhalten.

Edit:

Hehe wo ist denn das wort "erhöht" aus der Überschrift hin?

[ nachträglich editiert von Ladehemmung ]
Kommentar ansehen
11.02.2014 10:29 Uhr von blabla.
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Große Koalition sich die Diäten auf mehr als 9.000 Euro" Da fehlt mindestens ein Wort in der Überschrift :S
Kommentar ansehen
11.02.2014 10:32 Uhr von Bewerter
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Und als dickes Dankeschön von Merkel bekommen wir bald alle vergifteten Gen-Mais auf den Tisch.
Kommentar ansehen
11.02.2014 10:52 Uhr von newschecker85
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wow

wenn ich soviel mehr bekommen würde....

Die machen eh fast nichts und göhnen sich mehr Geld. Man sollte das einführen, wie es früher im antiken Athen war, da war alles ehrenamtlich, da gabs keine Beüge.

Oder auch danach bemessen ob sie alle Ihre Pflichten erfüllen, sprich Leistungslohn. Oh Gott da würden manche ja dann H4 beantragen müssen.
Kommentar ansehen
11.02.2014 10:53 Uhr von olli58
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Kann sich diese "unabhängige" Kommission nicht auch einmal die Löhne von, z.b Putzfrauen und Zimmermädchen überprüfen?
Kommentar ansehen
11.02.2014 11:30 Uhr von psycoman
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2014 11:44 Uhr von Winkle
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die wenigstens ihren Job _einigermaßen_ gut erledigen würden, dann vielleicht.

Aber unter den aktuellen Umständen habe ich überhaupt kein Verständnis dafür. Ekelhaft.
Kommentar ansehen
11.02.2014 11:55 Uhr von Rechtschreiber
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Schön zu sehen, wie die SPD zu sich selbst am sozialsten ist...
Kommentar ansehen
11.02.2014 12:50 Uhr von Bobbelix60
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@psycoman: glaubst du den Mist, den du absonderst wirklich. In den Bundestag kommen vorallem diejenigen rein, die ganz weit ihren Kopf in den Hintern des Parteivorsitzenden stecken können. Siehe Beispiel vonderLügen. Die schafft es nicht einmal in ihrem Wahlkreis die Nummer 1 zu sein, aber unser Heer will sie führen. Bei vielen anderen Großkopferten da oben ist es ähnlich.
Kommentar ansehen
11.02.2014 13:11 Uhr von valjumper
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ein "Bravo" für diejenigen,die sich für diese unverschämte Diätenerhöhung einsetzen. Sie stärken das Bild des raffgierigen, korrupten, arbeitsscheuen Politikers.
Wieder mal ein typisches Beispiel, wie das Volk nach Wahlen von diesen Polit-Gangstern verar..... wird.
Kommentar ansehen
11.02.2014 14:18 Uhr von psycoman
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@amistad:
So eine Erhöhung ist natürlich lächerlich, wenn man ständig hört, dass die Leute und auch die Behörden, die auch den Abgeordneten zuarbeiten, sparen müssen, die Politiker aber ihr Gehalt erhöhen.

Dann werden Behörden zum Beispiel mit Anfragen der Opposition genervt, die sie von der tatsächlich wichtigen Arbeit abhalten. Aber bei Erhöhungen ist die Opposition auch nicht dagegen, außer kleine Parteien, weil sie wissen, dass sie sowieso überstimmt werden, und dann gut dar stehen, aber dennoch mehr Geld bekommen.

Seid bitte ehrlich. Wer von euch würde eine Gehaltserhöhung ablehnen, wenn er auch tatsächlich mehr bekommt, diese also nicht durch Steuern und ähnliches wieder aufgefressen wird?

Klar tut man sich mit einer ALGII-Erhöhung schwer. Ist doch simpel:
415 € mehr x 631 Abgeordnete = 268.865 € pro Jahr, agen wir 300.000 € mit den genannten Zahlungen für Vorsitzende.
oder
5 € mehr x 4.424.552 ALGII-Empfänger = 22.122.760 Euro pro Jahr
Was wird wohl eher genehmigt?

@Bobbelix:
Wenn man es drauf hat oder eben genug schleimt, kommt man vorwärts, so ist die Welt. Wenn es so einfach wäre, dann müssten die Leute massenhaft in die Politik drängen, ist aber nicht so. Muss man vielleicht doch etwas können und jahrelang Klinken putzen?

Die da oben sind ja alle so böse und faul. Man könnte ja selbst zu denen gehören und es besser machen und vorbildlich verhalten, was diesem Land zu wünschen wäre, aber meckern ist einfacher.
Kommentar ansehen
11.02.2014 14:22 Uhr von delerium72
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr als 10% per anno is schon wieder so eine Frechheit! Die Merkeln es nicht mehr ...
Kommentar ansehen
11.02.2014 15:24 Uhr von Chris9988
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wo soll die Völlerei unserer Politiker noch enden ?
Da wird ständig von Niedriglohn und der größer werdenden Kluft zwischen Arm und Reich gesprochen, ...........
und ??? .....
Unsere Politiker gehen mit bestem Beispiel frech grinsend voran und zeigen dem Volk/Steuerzahler was Sie von der Kluft zwischen Arm und Reich halten,
mit über 9000,-EUR pro Monat und weiteren Erhöhungen ihrer Diäten!!!!

Zum kotzen !!!
Kommentar ansehen
11.02.2014 17:35 Uhr von LinkeRevolution
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die bedienen sich selbst als gehörten ihnen die Steuereinnahmen !
Kommentar ansehen
11.02.2014 18:07 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"unabhängige Kommission" jaja ...

Wie waren doch die Worte? Wir müssen alle den Gürtel enger schnallen?
Kommentar ansehen
24.02.2014 15:06 Uhr von real.stro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll, die Erhöhung ist mehr als ich monatlich an Rente kriege.

"Schauspieler sind gut bezahlte Lügner. Politiker sind überbezahlte Schauspieler!"

Ich würde mir wünschen, diese "Selbstbediener" bekommen "Volkszorn" wirklich mal zu spüren!

Ciao

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: 10.000 Jusos unterzeichnen Petition gegen Große Koalition
CDU-Wirtschaftsrat lehnt Große Koalition ab
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?