11.02.14 09:37 Uhr
 413
 

Kanada bietet Drogensüchtigen Crackpfeifen aus dem Automaten

Seit kurzem haben Crackkonsumenten in Kanada die Möglichkeit, ihre Crackpfeifen an einem Automaten zu kaufen. Aufgrund zahlreicher Infektionskrankheiten durch unsaubere Crackpfeifen, entschied sich die Regierung für diesen Schritt und geht damit neue Wege im Kampf gegen Drogenmissbrauch.

Der Gesamtumsatz beträgt 600 Pfeifen pro Woche, bei einem Stückpreis von 25 kanadischen Cent (17 Euro-Cent). Verglichen mit dem Straßenstückpreis für maximal zehn kanadischen Dollar (6,60 Euro), ist dies ein wahres Schnäppchen.

Die Aktion ist bisher ein voller Erfolg, dennoch kritisiert der kanadische Minister für öffentliche Sicherheit und Notfallvorsorge, Steven Blaney, dass dies nicht der richtige Weg zur Drogenbekämpfung sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bosshaft
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kanada, Automat, Crack, Drogensucht, Pfeife
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2014 13:20 Uhr von knuggels
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Crack konsummiert geht daran so derart kaputt, dass mögliche Infektionen wohl das geringste Problem sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern
Micaela Schäfer zieht vor Fitness-Trainer Honey blank


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?