11.02.14 09:21 Uhr
 266
 

Kommentar/"Political Correctness": Schnelle Abstempelung als "Rechtspopulist"

"Freiheit ist es was ich meine", so formuliert es der Medienunternehmer Klaus Kelle zum Thema "Political Correctness", der Online-Experte für das deutsche Nachrichtenmagazin "Focus" ist. Unsere Parteien sind des Volkes Sprachrohr, so Kelle, und die Basis unserer Regierung ist die Demokratie.

Seine Stimme öffentlich zu erheben, könne jedoch schnell dazu führen, als Rechtspopulist abgestempelt zu werden. Nach dem schweizer Volksentscheid, in dem sich die Bevölkerung dafür entschieden hat, künftig darauf zu achten, wer und ich welcher Anzahl zuwandern darf, falle schnell das Wort "erzkonservativ".

In Deutschland könne man "politisch korrekt" nur über die Rente, Steuern, den Euro oder die Energiewende diskutieren, dass jedoch nur, solange man Windrädern gegenüber positiv eingestellt sei, so Kelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kommentar, Meinung, Rechtspopulist
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2014 09:31 Uhr von syndikatM
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
das ergebnis jahrzehntelanger spiegel, taz und süddeutschen "journalisten".
Kommentar ansehen
11.02.2014 09:39 Uhr von Sirigis
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Minus? Wegen ein paar Tippfehlern? Von mir "+" für diese News.
Ehe ich vor zehn Jahren nach Deutschland zog, wusste ich "NIX" über diesen ganzen Schwurbel der in diesem Land augenscheinlich regiert. Ich dachte echt, dass Deutschland ein demokratisches Land wäre, ist es nicht, wer nicht p.c. ist, ist Nazi, habe ich jetzt auch gelernt. Als Ausländerin finde ich das zwischenzeitlich exorbitant nervig, nur so meine Meinung.
Kommentar ansehen
11.02.2014 09:43 Uhr von tutnix
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
was für geheule. als wenn die "rechtspopulisten" nicht selbst jeden, der einigermassen sozial eingestellt ist, als kommunist/gutmensch/linksextremisten diffamiert.
Kommentar ansehen
11.02.2014 11:40 Uhr von poseidon17
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nur kurz zur Anmerkung, weder der Titel noch "...wer und ich welcher Anzahl..." sind von mir, das wurde vom Check umgeschrieben, weiß der Geier wieso.
Kommentar ansehen
11.02.2014 11:54 Uhr von Amalek
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@EpikurDeluxe

"Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit ist nun mal rechtes Gedankengut."

Nationalismus?
Also sind alle Menschen, die eine Weltregierung ablehnen und lieber in einem Nationalstaat leben wollen, böse Rechte?

Fremdenfeindlichkeit?
Also sind alle Menschen die Masseneinwanderung für einen Fehler halten, gleich Fremdenfeindlich?

Für mich ist dieses undifferenzierte, politisch korrekte, Schwarz-Weiß-Denken und Mundtot machen, eine Form des Faschismus.
Die meisten politisch korrekten Gutmenschen glauben, die Mehrheit der Bevölkerung auf ihrer Seite zu haben, nur weil die Berichterstattung der Massenmedien es ihnen suggeriert.
Viele Bürger sagen aber nur im kleinen Kreis ihre wahre Meinung, da sie Angst haben von diesen Gutmenschen gleich als Nazi beschimpft zu werden.
Kommentar ansehen
11.02.2014 21:28 Uhr von poseidon17
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ silence_sux:

"Nur eine Frage: wie stehst du eigentlich zum Judentum?"

Gute Frage, wie stehst du denn dazu?
Kommentar ansehen
11.02.2014 22:13 Uhr von poseidon17
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ silence_sux:

OK, wenn du das ernst meinst, bin ich der Letzte, der sich dir gegenüber abschottet.

Überzeug mich, dass deine früheren Ansichten Müll waren.
Kommentar ansehen
12.02.2014 20:51 Uhr von poseidon17
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ silence:

Wenn jemand das von dir beschriebene schreibt, dann hat derjenige damit zunächst mal Recht. Denn das wissen wir ja nun mal.

Wenn jemand jedoch damit entweder die Shoah bagatellisieren oder verleugnen will, dann bin ich bei dir. Und solche User gibt es bei SN ohne Zweifel. Ich kann mich noch erinnern, ist ne ziemliche Weile her, da haben sich 2 Troll-Accs an nem Wochenende nen Spaß draus gemacht, den Holocaust als Erfindung zu verkaufen.

Da war sich dann die SN-Gemeinde auch mal ausnahmslos einig, auch die, die sich sonst nicht riechen können, jeder hat dazu was geschrieben, ich auch.

Heute würde ich den Kommentar von jemandem, der den Holocaust leugnet, bewusst stehen lassen, weil man denjenigen dann getrost als Spinner links liegenlassen kann.
Kommentar ansehen
12.02.2014 21:26 Uhr von poseidon17
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ silence:

Genau das versuch ich dir doch plausibel zu machen, lass sie den Scheiß doch erzählen, who care´s?

Sind wir doch mal ehrlich, es sind doch genau diese Typen, die im Leben nix gebacken bekommen. Und die sind nicht gefährlich, weil es zumeist ziemlich einfach gestrickte Typen sind, die blöde daherproleten, weil sie irgendjemanden dafür schuldig machen wollen, dass sie wenn überhaupt Durchschnitt sind.

Und die interessieren mich nicht, das sollten sie dich auch nicht, weil sie in der Masse untergehen und außer hohlen Parolen nix zu bieten haben. Die sind keine Gefahr silence.

Es gibt jedoch leider auch sehr intelligente Neonazis, und die silence, die sind wirklich brandgefährlich, das will ich auch nicht beschönigen.

Ne kleine Geschichte:

Ich hab früher in Diskotheken gekellnert. Und in der damals angesagtesten Disko in meiner Geburtsstadt gab es auch rechtsextreme Typen, nebst den gleichen Idioten auf nichtdeutscher Seite.

So, der Anführer der Rechtsextremen war ein Typ, der mich dauernd auf seine Seite ziehen wollte. Vermutlich deswegen, weil ich ihm Paroli geboten hatte und mehr über das Dritte Reich wusste als er.

Der Junge war wegen Körperverletzung im Knast (der hats tatsächlich mal fertiggebracht, einem Gast ein zerschlagenes Weizenglas ins Ohr zu bohren, der verlor daraufhin auf der Seite sein Augenlicht weil der Sehnerv durchtrennt wurde).

Der Typ hatte 2 abgeschlossene Uni-Abschlüsse.

Die sind wirklich gefährlich silence, aber die sind was Rechtsextreme betrifft eher die Seltenheit.
Kommentar ansehen
12.02.2014 21:35 Uhr von poseidon17
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ silence:

Erstens, nein, das bezog sich auf selten dämliche Kommentare bei SN.

Als wie wahrscheinlich würdest du einen erneuten Faschismus in Deutschland einschätzen?
Kommentar ansehen
12.02.2014 21:55 Uhr von poseidon17
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ silence:

Ich wiederhole mich ja nur ungern.^^

"Ich schrieb ja schon: beachten wir sie gar nicht. Hat ja schon mal ganz toll geklappt."

Du machst den gleichen Fehler wie früher, ich kenn dich nur aus Erzählungen anderer User, das muss ich dazusagen.

Du dramatisierst eine nicht vorhandene Gefahr, einen erneuten Faschismus in Deutschland wird es nicht geben.

Der ist eher von anderer Seite existent.

Auch wenn du das nicht gerne hörst.^^
Kommentar ansehen
12.02.2014 22:16 Uhr von poseidon17
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Gute Nacht silence.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?