10.02.14 17:55 Uhr
 3.402
 

Fluorid wirkt besser als Zähne putzen

Viele Menschen beklagen sich, weil sie Löcher in den Zähnen haben. Das Problem mit den Löchern in den Zähnen ist nicht Zucker, wie viele vermuten, sondern Bakterien, die bei der Nahrungsaufnahme mit aufgenommen werden.

Jedoch ist es ganz wichtig, dass man durch Fluorid 40 Prozent der Kariesfälle verhindern kann. Fluorid liegt nämlich auf den Zähnen, hilft den Mineralien an die Zähne zu kommen und schützt sie vor Säure.

Bis zum sechsten Lebensjahr sollte man jedoch noch nicht so viel Fluorid zu sich nehmen, sondern Zahnpasta für Kinder verwenden. Denn bei Kindern besteht die Gefahr, dass sie Zahnfluorose bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linushsv
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Zahn, Karies
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2014 17:59 Uhr von dahinter
 
+34 | -8
 
ANZEIGEN
Es ist bis heute nicht erwiesen, dass Fluoride gut für die Zähne sind.

[ nachträglich editiert von dahinter ]
Kommentar ansehen
10.02.2014 18:00 Uhr von linushsv
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Experten sagen jedoch, dass es sich gut auf die Zähne auswirken soll meine ich.
Kommentar ansehen
10.02.2014 18:16 Uhr von saku25
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Die Meldungen ändern sich quartalsmäßig:
Hier wird noch das Gegenteil behauptet:
http://www.shortnews.de/...

Beide Studien wurden in Zusammenarbeit mit dem ADAC durchgeführt...;)
Kommentar ansehen
10.02.2014 18:28 Uhr von aminosaeure
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
http://www.seilnacht.com/...

Natriumflourid + Säure = Flourwassertoff

http://www.seilnacht.com/...

Natriumflourid ist auch so schon giftig:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
10.02.2014 18:46 Uhr von Wurstachim
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Macht euch schlau über Flouride leute die Nazis haben damals in den KZ´s nicht umsonst das Trinkwasser fluoridiert...
Kommentar ansehen
10.02.2014 18:53 Uhr von knuggels
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Seitdem ich mit flouridfreier Zahnpaste meine Zähne putze, sind sie weisser und haben keine Verfärbungen mehr. Und der Zahnarzt ist auch immer zufriedem mit dem Gesamtzustand.
Kommentar ansehen
10.02.2014 19:15 Uhr von iMike
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.02.2014 19:29 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Ich nehm immer diese morgens abens Paste mit AMINFLOIRID!!
Soll das beste Floirid sein.
@ knuggels
Ähm, Dein Zahnarzt ist zufrieden?
Also, er ist zufrieden, dass Deine Zähne gesund sind, und er kein Geld verdienen kann ? :) :=

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
10.02.2014 19:30 Uhr von perMagna
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Achja, die Chemtrailfraktion...

"Es ist bis heute nicht erwiesen, dass Fluoride gut für die Zähne sind."

-> Quatsch, das Gegenteil ist der Fall.

"Natriumflourid + Säure = Flourwassertoff"

Dann rechne mal das Gleichgewicht aus.

"Natriumflourid ist auch so schon giftig:"

Im Grammbereich, ja. Wie viele andere gute Sachen auch.
Kommentar ansehen
10.02.2014 19:43 Uhr von masterxxxxxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ratet mal, was der Hauptstoff in Zahnpasta ist...
Kommentar ansehen
10.02.2014 19:45 Uhr von Gimpor
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
An alle Verschwörungstheoretiker:
Man muss unterscheiden zwischen:
a) Wasserlöslichen Fluoriden
b) Wasserunlöslichen Fluouriden

Gesundheitsgefährdemd sind nur erstere. In Zahnpasta sind die Fluoride allerdings nicht wasserlöslich!
Ich kann diesen Verschwörungstheoretiker-Dreck einfach nicht mehr lesen. Jedes Jahr dieselbe unqualifizierte Scheiße!
Kommentar ansehen
10.02.2014 19:54 Uhr von Arne 67
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Und täglich grüßt das Murmeltier !

Natürlich muss Flourid gesund sein ! Ansonsten hätte die Zahnindustrie ja nichts zu tun !

Im übrigen hatte man in der Zahnpasta im Mittelalter Grünspan drinn. Das das Giftig ist, war den Zahngelehrten auch bis zu Ihrem Aussterben nicht bekannt.

Wie Giftig Flour ist kann jeder selber nachschauen. Nur stellt sich halt keiner die Frage, wieso Fluoridzahnpasta für Kinder nictht geeignet bzw. verboten ist. Wenn das darin enthaltene Fluorid angäblich so gesund sein soll.
Kommentar ansehen
10.02.2014 19:54 Uhr von Ammonit
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
das hat nichts mit verschwörungstheorien zu tun...
statt alles direkt madig zu machen, könnte man sich auch informieren.
giftig ist es auf jedenfall, siehe hier:

"Die Stiftung Warentest erklärt das mit dem Bild eines etwa fünfjährigen und rund 20 kg schweren Kindes, das den Inhalt einer kompletten Erwachsenen-Zahnpastatube aufessen müsste, um - im zudem ungünstigsten Fall - Vergiftungserscheinungen zu zeigen."
http://www.uniklinik-freiburg.de/...

sehr interessant ist aber hierzu:
"Das Bundesinstitut für Risikobewertung empfiehlt zur Fluorid-Aufnahme folgendes: Es sollte nur eine Form der Fluoridzufuhr gewählt werden, also entweder fluoridiertes Speisesalz oder Fluoridsupplemente als Arzneimittel."
http://de.nachrichten.yahoo.com/...

natürlich doof das man Fluorid auch durch andere getränke/lebensmittel zu sich nehmen kann.
z.b. tee, hier mal ein krasses extrem von teetrinken (was sicher keiner so macht)
"Ihr exzessiver Teekonsum war Schuld an den Beschwerden, genau genommen das im Tee enthaltene Fluorid. Jener Stoff, der Zahnpasta zugesetzt wird, und Zähne vor Karies schützen soll, hatte ihr Gebiss komplett zerstört. Der Fall verdeutlicht, was im Prinzip für jeden Wirkstoff gilt: Die Dosis macht das Gift."
http://www.spiegel.de/...

also fluorid ist schon giftig, auch das in zahnpasta.
aber auf die menge kommt es an.
die frage ist, wer von euch hat wirklich einen überblick über die menge die er täglich durch zähneputzen, lebensittel und getränke zu sich nimmt ?

man kann natürlich auch direkt sagen "alles humbug" und dann ist gut...das ist mir aber zu einfach und ich informiere mich dann lieber erst mal.
Kommentar ansehen
10.02.2014 21:16 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich liegt das Hauptproblem darin, das wir uns alle für unheimlich schlau und clever halten, in Wirklichkeit aber trotzt der "Bildung" und des hohen "Wissens" immer noch ziemlich unterbelichtet durch das Leben trampeln!
Oder wie soll man die Umstände beschreiben, in denen die Menschheit so vor sich hin dümpelt!?!?!?
Kommentar ansehen
10.02.2014 21:34 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ammonit, deine ausführung ist ja genau richtig. nur dein fazit passt nicht ganz.

die frau aus dem beispiel hat täglich mehrere kannen mit jew. über hunder teebeuteln. wer macht denn so etwas?
und welches fünfjährige kind würde denn dazu kommen, wiederholt ganze zahnpastetuben (den inhalt natürlich) zu verspeisen?

das sind größenordnungen jenseits von allem was noch irgendwie rational reklärbar wäre.

wo soll das hinführen? wenn nun ein blöder auf die idee kommt, tagtäglich 10 kilo bananen zu essen, wollen wir uns nach seinem exitus dann über das vorhandensein von gefährlichem zucker in bananen aufregen?

oder wenn sich jemand die gesundheit durch täglich 10 liter cola zerstört, wollen wir dann über die gefährlichkeit von phosphor diskutieren?
Kommentar ansehen
10.02.2014 22:00 Uhr von perMagna
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Wie Giftig Flour ist kann jeder selber nachschauen."

Vielleicht nochmal in die siebte Klasse gehen und bei Chemie aufpassen.
Fluor != Fluorid. Elementares Fluor kommt in der Natur praktisch nicht vor, da es sofort mit allem reagieren würde, was ihm über den Weg läuft.
Fluorid wäre im 10-Gramm-Bereich giftig, in einer Tube Zahnpasta sind aber wenige Milligramm. Im Trinkwasser usw. auch, sodass eine Überdosierung bei normalem Lebensstil nicht möglich ist.
Kommentar ansehen
11.02.2014 01:18 Uhr von B.Henker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na wer diese Studie wohl wieder bezahlt hat?
Kommentar ansehen
11.02.2014 01:47 Uhr von xenonatal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich muss man dem Flourid vorher sagen, das es sich nur auf die Zähne legen soll und nicht in den Organismus eindringt und woanders sich ablagert (wie z.B. dem Sehnerv usw.).
Kommentar ansehen
11.02.2014 07:40 Uhr von jpanse
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
natürlich....der Zucker ist nicht das Problem...warum auch...

Ich habe Flourfreie Zahnpasta, ich habe noch immer alle Zähne, gesund sind sie auch. Also warum muss gleich nochmal Flour in der Zahnpasta sein?

Ach ja, man glaubte auch mal das radioaktive Zahnpasta Strahlend weiss machen würde...das hat sich dann auch nicht durchgesetzt...



[ nachträglich editiert von jpanse ]
Kommentar ansehen
11.02.2014 09:15 Uhr von cvzone
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt etlicher seröse Quellen die wissenscha