10.02.14 16:15 Uhr
 155
 

Russland: "Pussy Riot"-Aktivistinnen wollen in die Politik gehen

Die beiden Aktivistinnen Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Aljochina der Punk-Band "Pussy Riot" überlegen, in die Politik zu gehen.

Die beiden Frauen wollen eventuell bei der Moskauer Bürgermeisterwahl kandidieren.

"Das wäre einen Versuch wert", so Tolokonnikowa zu der Idee. Die Band selbst wird sich nicht auflösen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Russland, Pussy Riot
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2014 16:25 Uhr von TausendUnd2
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Die Konrad-Adenauer-Stiftung zahlt sicher gern den Wahlkampf.
Kommentar ansehen
10.02.2014 16:36 Uhr von einerwirdswissen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN