10.02.14 15:54 Uhr
 645
 

Linz: Mädchen wacht aus Tiefschlaftherapie nicht mehr auf - Zwei Ärzte vor Gericht

Eine 17-jährige junge Frau aus Österreich hatte schon mehrere Selbstmordversuche hinter sich, weil sie von Verwandten gequält und sexuell missbraucht wurde.

Zu ihren Schutz wurde die junge Frau im Mai 2011 in der Landesnervenklinik Wagner-Jauregg in Linz in einen Tiefschlaf gelegt.

Doch daraus wachte sie nicht mehr auf. Offenbar war die Dosierung der Medikamente zu hoch gewesen. Nun müssen sich zwei Ärzte der Klinik ab Ende Februar vor Gericht verantworten. Sie sind wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Mädchen, Linz, Fahrlässige Tötung
Quelle: www.heute.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2014 16:16 Uhr von saar48
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
lizenz entziehen und zwar für immer
Kommentar ansehen
10.02.2014 16:51 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Ärzte haben da einen Fehler gemacht,der auch geahndet werden muss.
In wie weit es für die Patientin besser ist,darüber lässt sich streiten.

Heinz Rühmann: Alles im Leben hat irgendwo seinen Sinn.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?