10.02.14 15:03 Uhr
 275
 

USA: Tiertrainer steckt seinen gesamten Kopf in Maul eines Grizzly-Bären

Der Amerikaner Doug Seus aus dem US-Bundesstaat Utah arbeitet als Tiertrainer und lebt mit Grizzly-Bären zusammen.

Der 71-Jährige hat keinerlei Angst vor den Tieren, die als gefährlich gelten.

Seus demonstriert sein Furchtlosigkeit sogar dergestalt, dass er seinen gesamten Kopf in das weit aufgerissene Maul eines Grizzlys steckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Kopf, Grizzly, Tiertrainer
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2014 15:42 Uhr von uferdamm
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@jonnyhartz: Roy wurde nicht von seinem Tiger angegriffen, sondern in Folge eines Schlaganfalls von der Bühne gezogen ...
Kommentar ansehen
10.02.2014 17:03 Uhr von Knutscher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich nimmt der Bär Pfefferminze .....
Kommentar ansehen
10.02.2014 17:54 Uhr von uferdamm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jonnyhartz: Der Tiger hat ihn im Genick gepackt, wie er es bei einem Jungtier machen würde. Das der menschliche Körper nicht dafür geeignet ist, ist ein anderes Thema ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?