10.02.14 13:27 Uhr
 2.759
 

Kosmonauten-Legende Jurij Gagarin log bei Biografie, um ins All fliegen zu dürfen

Russlands Kosmonauten-Legende Jurij Gagarin hätte offenbar nicht der erste Mensch im All sein können, wenn er die erforderlichen Fragebögen wahrheitsgemäß beantwortet hätte.

Gagarin fälschte seine Biografie und gab an, niemals in einem von der deutschen Wehrmacht besetzten Gebiet gelebt zu haben, was nicht stimmte. Dies belegen neu entdeckte Dokumente seiner Mutter.

Für Josef Stalin waren alle Sowjetbürger potentielle Verräter, die dort lebten und hätten niemals eine Stelle im Staatsdienst bekommen: Gagarin log, also um seinen Job zu bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: All, Legende, Biografie, Juri Gagarin
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2014 13:38 Uhr von Kamimaze
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor:

Juri Gagarin war ein Kosmonaut und kein Astronaut!!!

Bildungslücke...???

"Juri Alexejewitsch Gagarin (...) war ein sowjetischer Kosmonaut."

--> http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
10.02.2014 13:54 Uhr von Kamimaze
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Sigmund Jähn war übrigens auch Kosmonaut, während Ulf Merbold tatsächlich ein Astronaut war - *klugscheiß*... ;)
Kommentar ansehen
10.02.2014 13:56 Uhr von nachoben
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Astronaut
... Es steht heute in weiten Teilen der Welt auch allgemein für Raumfahrer.
-> http://de.wikipedia.org/...

Also stell dich nicht so an
Kommentar ansehen
10.02.2014 15:03 Uhr von Schnulli007
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Er hat einen der größten Massenmörder des letzten Jahrhunderts angelogen: Stalin!

na und?
Kommentar ansehen
10.02.2014 16:42 Uhr von magnificus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nee Schnulli, hat er nicht. Als das Raumfahrtprogramm begann, war Stalin schon Jahre tot.
Verstehe nicht ganz, was der damit zu schaffen haben soll.
Kommentar ansehen
10.02.2014 16:49 Uhr von Joeiiii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Er war sicher nicht der Einzige, der nach dem Krieg gelogen hat. War sicher ein beliebtes Mittel um weiterzukommen oder um überhaupt in Freiheit und am Leben zu bleiben.

Ist doch auch heute noch so: Der Ehrliche ist meist der Verlierer und Dumme, während die, die lügen und betrügen es zu was bringen. Mit Ehrlichkeit kommt man im Leben meist nicht weit. Leider.
Kommentar ansehen
10.02.2014 19:34 Uhr von chaotiker1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
... und in Spanien ist ein Spaten umgefallen.

Auweia!

Wen, in Gottes Namen, interessiert so was?
Kommentar ansehen
10.02.2014 22:55 Uhr von Wartok666
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist zum kotzen!
Alles was Russland macht(e) wird durch Propaganda in den Dreck gezogen.

Es war auch nicht alles Mist in der DDR und ich hatte immer lecker essen.

Auch die STASI hat mich nicht verhaftet obwohl ich Westverwandte hatte.

Aber man konnte sich noch ne Wohnung und was zu essen leisten, und es wurden keine Leute von Achmed A. und Ali G. auf die Bahngleise geprügelt.

Da fällt mir noch ein: BRAVO Schweizer!!
Sowas traut sich unsere Regierung nicht mal das Volk in der Richtung zu befragen!

Sorry, aber offensichtlich sind gerade die Gäule mit mir durchgegangen, aber Deutschland geht echt den Bach runter.

Vllt. komm ich noch in die Schweiz ^^
Kommentar ansehen
11.02.2014 12:36 Uhr von Danymator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Wartok666

Du hast vollkommen recht. ;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?