10.02.14 12:56 Uhr
 477
 

Jason Barclay: Der Scientology-Sekte entkommen

Jason Barclay wollte immer schon die Welt retten. Als seine Mutter zu der halbjährlichen Sicherheitsüberprüfung für OTs nach Florida reiste, die knapp 15.000 Euro kostete, wurde er von Scientology rekrutiert. Im Alter von 13 Jahren begann er seinen 14-Stunden-Arbeitstag.

Zu dieser Zeit wusste Barclay noch nicht, dass seine Mutter durch Scientology 185.000 Euro Schulden hatte. Scientology zwang seine Mutter sogar, ein Renovierungsdarlehn für Scientology-Service zu verwenden. Am Ende musste seine Mutter das Haus verkaufen.

Barclay erzählt, dass die Organisation es verbiete, das Wort Scientology im Internet nachzuschlagen. Sie überzeugen ihre Anhänger davon, dass jedes negative Posting über Scientology von "Unterdrückern" stammt. Sie bombardieren einem permanent mit ihrer Propaganda, so Barclay.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Scientology, Sekte, Propaganda, Barclay
Quelle: lapostexaminer.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2014 13:02 Uhr von XenuLovesYou
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Ein weiterer, der vielen Aussteiger, die den Mut haben über den Betrug Scientology die Öffentlichkeit zu informieren.

Chris Shelton, Mitarbeiter im vom 17. bis zum 43. Lebensjahr.

Sein halbes Leben vergeudet für eine völlig wertlose Sache, um am Ende draufzukommen, dass alles nur ein riesiger Betrug ist.

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
10.02.2014 13:14 Uhr von ar1234
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wie blöd muss man sein, in heutigen Zeiten einer Glaubensgemeinschaft beizutreten, ohne die Medien und die Allgemeinheit (Internet) vorher dazu zu befragen?
Kommentar ansehen
10.02.2014 14:17 Uhr von Kostello
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Ich weiß immer noch nicht, was die dort 14 Stunden lang arbeiten.

Einige Leute dort sehen aus, als ob sie am verhungern wären. Es gibt dort aber auch sehr dicke Menschen. Ich habe dort Mitglieder gesehen, die Schrottautos fahren, aber auch welche mit noblen Wagen. Einige Scientologisten leben sehr luxeriös für ihre Verhältnisse. Viele Scientologen, die ich kenne, arbeiten selbständig als Handwerker, Markler, Berater. Es sind dort auch viele geschiedene Frauen aktiv.

Zu Investitionen ist mir von deren Seite geraten worden, ohne auf die Risiken Rücksicht zu nehmen. Meinem Eindruck nach werden die Mitglieder dazu angehalten, sich nicht im Internet über Scientology zu informieren. Ich halte dies für eine Unterschätzung der menschlischen Itelligent. Viele negative Postings sind wohl auch von Unterdrückern. Alle ist aber übertrieben. Die meisten, die etwas gegen Scientology zu sagen haben, können dies nicht mehr oder haben keinen Nutzen davon. Manche negative Nachricht über Scientology ist auch so von Gehässigkeit geprägt, dass dies deren "Befürchtung" wahr werden lässt.

Scientology wirbt damit, dass sie die einzigen sind, welche die Welt verbessern können. Gibt es welche unter euch, die nicht wollen, dass die Welt besser wird? Würdet ihr das auch durch Kontrolle mit einem E-Meter behaupten? Warum sollte für Menschen die Welt gut sein, die dies nicht für alle wollen?
Kommentar ansehen
10.02.2014 15:00 Uhr von LuisedieErste
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Scientolügie:

wir schaden Generationen...

das Gesetz in den USA kenne ich nicht a b e r wenn ich er wäre und es wäre hier, würd ich das Erbe ausschlagen, wenn die Mutter stirbt

sonst zahlt der die nächsten Jahrzehnte die Schulden seiner Mutter an die Sekte und nicht an die Bank z.B. (Renovierungsdarlehen)...

dass die keinen Sinn für Werte haben das war schon bei den Aigners so,
Kommentar ansehen
10.02.2014 15:02 Uhr von LuisedieErste
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@jonnyhartz

es ist nicht die Schuld der Webreporter hier, dass die Sekte eine negative Schlagzeile nach der anderen produziert...
Kommentar ansehen
10.02.2014 17:40 Uhr von LuisedieErste
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
http://metro.co.uk/...

Wahnsinns-Verein,
wenn Adidas schon die Ausübung verbietet...
hatte ich erwähnt, dass ich Adidas Turnschuhe hab...;-)...echt sympathisch, das Unternehmen...
Kommentar ansehen
10.02.2014 18:41 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.nydailynews.com/...

Shornews mag mich heute wohl nicht. Interview mit John Travolta, wie toll die Sekte ist, kein Wort darüber woran sein Sohn gestorben ist bzw. ob er bei normaler medizinischer Behandlung noch leben könnte aber darüber, dass Mitglieder der Sekte ihn wohl auf Reisen überw...sorry...begleitet haben...usw. usw. usw.
Kommentar ansehen
10.02.2014 19:27 Uhr von LuisedieErste
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ein Bayern München Spieler...

echt, Adidas untersagt einem B a y e r n M ü n c h e n Spieler die Sekte

einer von Bayern München ist da Mitglied oder sympathisiert zumindest mit der Sekte

und nein, das ist keine News....find ich schon...ein Bayern München Spieler....
Kommentar ansehen
10.02.2014 20:39 Uhr von LuisedieErste
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Böckchen,

über etwas zu diskutieren, was Adidas zumindest in Deutschland untersagt, ist -find ich- dämlich...

verfassungsfeindlich und nicht in Übereinstimmung mit den moralischen Werten von Adidas...danke, das reicht...
Kommentar ansehen
10.02.2014 22:14 Uhr von LuisedieErste
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Feingeist:

ok...aber irgendwo: wie soll man als User wissen, dass die Quelle falsche Infos enthält? das ist die Metro..echt, keine Ahnung, dass ein Bayern München Spieler Sektenmitglied sein soll, fand ich schon etwas schockierend...

und abgelehnt wurde mit: alte News, diese News gab es schon...egal, da diese Sekte soviele negative Schlagzeilen produziert, findet sich was anderes...;-) da muss man nicht lange suchen...
Kommentar ansehen
11.02.2014 00:49 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2014 21:12 Uhr von Xenu_sucks
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ ImmerNurIch

Ich glaube, sie wollte uns damit sagen, dass er für normale Menschen nicht nachvollziehbar ist, dass Sekten-Opfer hunderttausende Dollar dafür ausgeben, um diesen Unsinn zu erfahren:

http://www.youtube.com/...

Irgendwie hat sie Recht damit...
Kommentar ansehen
13.02.2014 09:10 Uhr von sooma
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Robin Boeck:

Was soll denn diese Verleumdungsnummer? Sind alle Phrasen durchgedrescht und das sind nun die letzten verzweifelten Mittel, Kritiker zu diskreditieren?

(Aber was frag ich - das ist ja genau das Vorgehen, mit dem $cientology immer wieder von sich reden macht.)

Die SN-Administration könnte Deine Behauptung ja leicht überprüfen und dann entweder dem Doppelaccountler - oder aber dem Lügner mal ne Auszeit verpassen...

$cientology wird auch nicht verhindern können, dass immer mehr Aussteiger über ihre Zeit in der Sekte öffentlich reden.

- Ex-Scientologist Story #421, Jason Barclay Quits the Sea Org: http://androvillans.wordpress.com/...
- Jason Barclay Tells It Like It Is: http://www.mikerindersblog.org/...
- Interview mit Barclay, Videos und mehr bei Wilfried Handl: http://www.wilfriedhandl.com/...
Kommentar ansehen
13.02.2014 14:43 Uhr von sooma
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@hirnshort:

Da ich im Beitrag vor Deinem das Robin Boeck vorwerfe, nehme ich an, Dein Standardkommentar bezieht sich hier auf mich. Sicher kannst Du - wie Robin - Deine Behauptung belegen und Beispiele anführen, wo ich das tue?
Kommentar ansehen
14.02.2014 16:39 Uhr von sooma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@wahnshort:

Nicht ablenken. Ich warte immer noch auf Nachweise, die Deine Behauptung bestätigen, ich hätte hier jemanden verleumdet. Kannst Du das nicht belegen, bist wiederum Du derjenige, der verleumdet. Klingt komisch, is aber so...

[ nachträglich editiert von sooma ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?