10.02.14 10:06 Uhr
 395
 

Aktie von 3D Systems erholt sich nach schweren Kurseinbruch

Nachdem die Aktie des führenden 3D-Drucker-Herstellers 3D Systems letzte Woche stark eingebrochen war, erholt sich der Kurs der Aktie allmählich. Das Unternehmen veröffentlichte völlig überraschend gesenkte Wachstumsprognosen für 2014 - die Börse reagierte prompt; der Kurs der Aktie brach ein.

Für risikofreudige Anleger bietet sich nun möglicherweise eine "Rebound-Chance". Aktuell hat sich der Kurs stabilisiert, die Bullen ziehen den Kurs allmählich wieder nach oben. Außerdem bietet die Aktie nun Luft nach oben.

Das Vertrauen der Börse in den 3D-Druck ist mit den aktuellen Quartalszahlen und gesenkten Wachstumsprognosen des Unternehmens auch keineswegs verbraucht. Risikofreudige Anleger wittern bei einer solchen Aktie, nach einem solch schweren Einbruch, eine Chance "das schnelle Geld zu machen".


WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, 3D, Kurseinbruch
Quelle: www.3d-grenzenlos.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2014 10:40 Uhr von Wiggleshaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"völlig überraschend" Ja, für den dummen Ottonormalverbraucher vielleicht

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?