10.02.14 09:54 Uhr
 240
 

Kommunen drohen Gewerkschaften mit Privatisierungswelle

Thomas Böhle, Präsident der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände hat hat vor der Tarifrunde im öffentlichen Dienst die Gewerkschaften davor gewarnt, überzogene Forderungen zu stellen.

Die Löhne für einfache Tätigkeiten im öffentlichen Dienst seien schon heute viel höher als in der Privatwirtschaft. Eine Aufhebung der unteren Tarifgruppen würde zu einer erhöhten Privatisierung etwa beim Nahverkehr und der Müllabfuhr führen.

Auch der Städte- und Gemeindebund sowie der Deutsche Städtetag äußerten sich ähnlich. Es gäbe begrenzten Spielraum für Tariferhöhungen und die Privatwirtschaft hätte den Vorteil, dass man in Krisenzeiten schneller Mitarbeiter entlassen oder zum Niedriglohn beschäftigen könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ladehemmung
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewerkschaft, Kommune, Privatisierung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort