10.02.14 09:51 Uhr
 167
 

China weitet Forschungen in der Antarktis aus

China hat seine Forschungseinrichtung am Südpol errichtet, dessen Aufgabe es ist, die Umgebung auf seine physikalischen Begebenheiten zu untersuchen.

China steigt damit deutlich später in die Forschungen ein als seine Nachbarländer.

Die Temperaturen an der Forschungsstation betragen fast minus 40 Grad. Dort forschen auch andere bekannte Nationen wie Russland oder USA.


WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Forschung, Antarktis
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?