09.02.14 19:23 Uhr
 243
 

Die Aufteilung der Warenhauskette Karstadt schreitet voran

Die Besitzer der Warenhauskette Karstadt wollen, dass die einzelnen Sparten der Premium-, Sport- und Warenhäuser eigene Betriebsräte bekommen.

"Damit können jeweils Betriebsrat und Geschäftsführung jedes Unternehmens eng zusammenarbeiten und spezifische Fragestellungen des Unternehmens am besten behandeln", so der Arbeitsdirektor der Karstadt Warenhaus GmbH, Kai-Uwe Weitz.

Schon vor rund drei Jahren hatte man die drei Karstadt-Sparten rechtlich getrennt. Im Jahr 2013 hatte Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen dafür gesorgt, dass die Mehrheit an den Premium- und Sporthäusern an René Benko (Österreich) veräußerst wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Karstadt, Warenhauskette, Aufteilung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz