09.02.14 19:23 Uhr
 246
 

Die Aufteilung der Warenhauskette Karstadt schreitet voran

Die Besitzer der Warenhauskette Karstadt wollen, dass die einzelnen Sparten der Premium-, Sport- und Warenhäuser eigene Betriebsräte bekommen.

"Damit können jeweils Betriebsrat und Geschäftsführung jedes Unternehmens eng zusammenarbeiten und spezifische Fragestellungen des Unternehmens am besten behandeln", so der Arbeitsdirektor der Karstadt Warenhaus GmbH, Kai-Uwe Weitz.

Schon vor rund drei Jahren hatte man die drei Karstadt-Sparten rechtlich getrennt. Im Jahr 2013 hatte Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen dafür gesorgt, dass die Mehrheit an den Premium- und Sporthäusern an René Benko (Österreich) veräußerst wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Karstadt, Warenhauskette, Aufteilung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2014 19:27 Uhr von ZzaiH
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ah hat hr. berggruen endlich das filet rausgeschnitten...

was mag er wohl verdient haben, als er damals karstadt für 1€ ´gerettet´ hat...
Kommentar ansehen
09.02.2014 19:41 Uhr von kingoftf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Berggruen der Wohltäter

ROFL

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Somalia Dauergast vorm Amtsgericht
Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?