09.02.14 19:23 Uhr
 243
 

Die Aufteilung der Warenhauskette Karstadt schreitet voran

Die Besitzer der Warenhauskette Karstadt wollen, dass die einzelnen Sparten der Premium-, Sport- und Warenhäuser eigene Betriebsräte bekommen.

"Damit können jeweils Betriebsrat und Geschäftsführung jedes Unternehmens eng zusammenarbeiten und spezifische Fragestellungen des Unternehmens am besten behandeln", so der Arbeitsdirektor der Karstadt Warenhaus GmbH, Kai-Uwe Weitz.

Schon vor rund drei Jahren hatte man die drei Karstadt-Sparten rechtlich getrennt. Im Jahr 2013 hatte Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen dafür gesorgt, dass die Mehrheit an den Premium- und Sporthäusern an René Benko (Österreich) veräußerst wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Karstadt, Warenhauskette, Aufteilung
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2014 19:27 Uhr von ZzaiH
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ah hat hr. berggruen endlich das filet rausgeschnitten...

was mag er wohl verdient haben, als er damals karstadt für 1€ ´gerettet´ hat...
Kommentar ansehen
09.02.2014 19:41 Uhr von kingoftf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Berggruen der Wohltäter

ROFL

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?