09.02.14 17:18 Uhr
 1.282
 

ADAC-Skandal: Jetzt droht dem Automobilklub Ärger von den Autobauern

Dem ADAC weht jetzt, nach den Manipulationen beim ADAC-Autopreis "Gelber Engel", von den Autobauern ein scharfer Wind entgegen.

Sollte es sich bestätigen, dass nicht nur bei den Teilnehmerzahlen der Abstimmung, sondern auch beim Ranking geschummelt wurde, wollen die Automobil-Hersteller ihre bis dahin erhaltenen ADAC-Preise zurückgeben.

Laut BMW-Sprecher Kai Lichte wären diese Preise "für uns wertlos und wir würden sie zurückgeben". Ähnlich äußerten sich auch Daimler und Volkswagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Skandal, Betrug, Daimler, ADAC, Ärger
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2014 17:34 Uhr von leerpe
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
newsleser54

Ich denke auch, dass das nur Heuchelei ist. Da werden vorher schon einige Geldscheine geflossen sein. Wer sollte so von sich aus, ohne einen gewissen Anreiz, ein Interesse haben, irgendwelche Zahlen zu schönen.
Kommentar ansehen
09.02.2014 17:46 Uhr von Ms.Ria
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ newsleser54:

Das denke ich auch. Die wollen jetzt im Nachhinein nur nicht mit dem ADAC in Verbindung gebracht werden, falls da noch tiefergehende Recherchen folgen sollten. In Wahrheit stecken die alle unter der gleichen Decke.
Kommentar ansehen
09.02.2014 20:17 Uhr von FlatFlow
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Unterstellen ohne Beweise ist lächerlich und dumm! Woher sollen bitteschön die Hersteller das wissen? Beweise keine Märchengeschichten!
Kommentar ansehen
09.02.2014 21:05 Uhr von HappyEnd
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ FlatFlow
Aus welchem anderen Gründen sollte der ADAC Statistiken fälschen wenn kein Anreiz besteht. Sollte der ADAC unabhängig sein würde er auch unabhängig die Dinge so darstellen wie sie sind.

Wenn Du die ADAC Zeitung schonmal gelesen hast, wirst Du bemerkt haben, daß die Zeitung zu min. 30% aus Nepper Schlepper Bauernfänger Werbeanzeigen besteht.
Alleine das beweist schon das der ADAC es nicht wirklich ernst meint.
Kommentar ansehen
09.02.2014 23:46 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre ulkig.

BMW, Audi, Daimler und allen voran VW geben die Preise zurück, weil manipuliert wurde.

Ja warum wurde manipuliert, wenn keiner ein Interesse daran hat, dass demjenigen sein Fahrzeug nicht höher in der Bewertung steigt?

Neeeiiiin KEIN autohersteller schmiert den ADAC. KEIN Einziger.......
Kommentar ansehen
09.02.2014 23:55 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@FlatFlow


Sehe ich genauso, ich halte es fast für ausgeschlossen das dies mehrer Hersteller gewusst haben.
Denn welcher schlechtplazierte würde dann nicht los schlagen?
Kommentar ansehen
10.02.2014 10:06 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aus welchen Gründen die ADAC Statistik gefälscht wurde ?

Ganz einfach. Wenn ich 19 Millionen (angeblich) Mitglieder habe sich aber nur ~70.000 an einer Umfrage beteidigen ist das peinlich und spricht gegen die Qualität der Umfrage. Zeitgleich wird dir jede Firma, die Werbung in deime Blatt schaltet, sagen das bei der geringen medialen Reichweite eine Anzeige nicht die 100.000 Euro wert ist die der ADAC vielleicht haben will sondern höchstens 10.000.

Bei geringer Reichweite kann der ADAC also weniger Geld für Werbung in seinem Blatt nehmen, ganz logisch. Also wäre eine geringe Teilnehmerzahl eine Katastrope.

Warum mal allerdings BMW bevorzugt hat kann ich dir nicht sagen. Ich gehe aber mal davon aus dass wenn das "intern" bekannt gewesen wäre Audi, Mercedes, Opel oder VW da schon ordentlich Druck gemacht hätten.

Den Herstellern wird es also wohl nicht bekannt gewesen sein.
Kommentar ansehen
10.02.2014 15:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das damit zusammenhängt, dass gefühlte 100% die Zeitschrift vom Briefkasten in den Mülleimer werfen?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?