09.02.14 17:09 Uhr
 405
 

Minderwertiges Plastik aus China: Aston Martin ruft 17.600 Fahrzeuge zurück

Der Autobauer Aston Martin hat eine Rückrufaktion gestartet und bittet weltweit 17.600 Fahrzeuge zurück in die Werkstatt.

Bei den Fahrzeugen Baureihen DB9, DBS, V8 Vantage, Rapide sowie auch Virage, die seit Ende 2007 bis Ende 2013 produziert wurden, kann das Gaspedal brechen.

Von einem chinesischen Hersteller in dem Bauteil verwendetes minderwertiges Plastik soll Schuld an dem Fehler im Gaspedal sein. In Deutschland sind von der Rückrufaktion 2.926 Fahrzeuge betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: China, Plastik, Aston Martin
Quelle: www.autobild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2014 17:15 Uhr von leerpe
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
BastB

Das sollte man annehmen.

Doch da ist nun mal die Gier nach diesem scheiß Geld. Teuer ist schon lange nicht mehr gleich gut. Das gilt leider auch bei anderen Artikeln :(
Kommentar ansehen
09.02.2014 17:43 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, es gibt China-Müll und auf der anderen Seite auch durchaus hochwertige Artikel aus China, kommt auf den Preis an, den man bereit ist, zu bezahlen
Kommentar ansehen
09.02.2014 18:27 Uhr von Arne 67
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm das solche Nobelkarossenbauer Ihre Produkte zum Ramschpreis einkaufen müssen nur damit der Gewinn stimmt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?