08.02.14 15:45 Uhr
 7.856
 

Dortmund/Hartz IV: Deshalb kam spanischer Bäcker mit krebskranker Frau nach Deutschland

Said El Kadi D. hat in Spanien zwanzig Jahre als Bäcker gearbeitet. Dann wurde er arbeitslos. Aus dem Fernsehen erfuhr er, dass es den Menschen in Deutschland besser geht und man dort, anders als in Spanien, nicht gearbeitet haben muss, um Anspruch auf Sozialleistungen zu haben.

Der Anspruch auf die Sozialleistungen wunderte Said El Kadi D. zwar, er ging aber trotzdem mit seiner krebskranken Frau und seinen vier Kindern nach Deutschland. Für seine Frau hofft er auf eine bessere medizinische Versorgung und andere Therapiemöglichkeiten in Deutschland, damit sie gesund wird.

Der Antrag auf Hartz IV wurde anfangs wider Erwarten abgelehnt. Jetzt bekommt sie jedoch für jeden Monat in Deutschland rückwirkend 1.033 Euro Hartz IV ausgezahlt. Said ist überglücklich und spricht von einer "super Entscheidung". Das Sozialgericht Dortmund hatte der Familie Sozialleistungen zugesagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chocobo77
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Dortmund, Hartz IV, Spanier
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2014 16:14 Uhr von ILoveXenuuu
 
+44 | -4
 
ANZEIGEN
Unfassbar...das wird sich wirklich irgentwann gaaaanz böse rächen...

Kann sich noch einer erinnern als Deutschland Zahlmeister war und immer mehr ausgepresst wurde? Wann war das nochmal ....und wer kam damals und was hat der angerichtet ?

Ich hab da absolut kein bock drauf ...
Kommentar ansehen
08.02.2014 16:15 Uhr von Sirigis
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
@Blubberal: wetten nicht?
Ich finde es auch nicht richtig, dass Menschen aus anderen EU-Ländern in denen schlechtere soziale Voraussetzungen bestehen, nach Deutschland einwandern, um hier auf Kosten der Arbeitnehmer (Alt- und Neudeutsche) zu leben. Ich dachte, dass laut EU-Gesetzgebung, Bürger aus anderen EU-Staaten nur einen begrenzten Zeitraum in einem anderen EU-Staat bleiben dürfen, und wenn sie es innerhalb dieses Zeitraums nicht geschafft haben, Arbeit zu finden, wieder in ihr Heimatland zurück müssen. Da habe ich mich wohl geirrt, und wetten, wenn Herr D. in Deutschland keine Arbeit findet, darf er logo trotzdem hier bleiben.

Wenn das so weiter geht wird es irgendwann einen gewaltigen Knall geben.

[ nachträglich editiert von Sirigis ]
Kommentar ansehen
08.02.2014 16:22 Uhr von Nasa01
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
@iLoveXenuuu
"Kann sich noch einer erinnern als Deutschland Zahlmeister war und immer mehr ausgepresst wurde? Wann war das nochmal ."

Daran hat sich nichts geändert. Das ist auch heute noch so.
Kommentar ansehen
08.02.2014 16:31 Uhr von perMagna
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde, Deutschland sollte mehr Verantwortung übernehmen und jedem Menschen auf der Welt ein kleines Grundeinkommen zusichern.
Kommentar ansehen
08.02.2014 16:34 Uhr von hochbegabt
 
+42 | -3
 
ANZEIGEN
Über Spanien lacht die Sonne,
über Deutschland die ganze Welt.
Kommentar ansehen
08.02.2014 16:35 Uhr von GroundHound
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Für einen geliebten Menschen tut man nun mal alles. Vollkommen verständlich.
Kommentar ansehen
08.02.2014 16:46 Uhr von jupiter12
 
+12 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2014 16:50 Uhr von Sarkast
 
+9 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2014 16:54 Uhr von blz
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
@perMagna: Wieviel spendest Du so im Monat? Wenn Du der Meinung bist, kannst Du locker ein paar Familien in Afrika ein "Einkommen" sichern.
Ich kann den Spanier verstehen, er hat Angst um seine Frau und hier wird dafür bezahlt. Ich verüble Ihm das nicht. Ich verüble es denjenigen, die Gesetze so auslegen, dass so etwas möglich ist.
Die 1033€ sind ein Witz im Vergleich zu den Behandlungskosten einer Krebspatientien. Das kann in die Hunderttausende gehen und ich "darf" meinen Anteil daran zahlen. Wir leben in einer Solidargemeinschaft, JEDER zahlt ein und wenn einer in Not ist, bekommst er aus dem Topf. Das funktioniert aber nur, wenn auch alle einzahlen.
Kommentar ansehen
08.02.2014 16:56 Uhr von hochbegabt
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
1033 Euro plus 773 Euro Kindergeld = 1806 Euro + Einkünfte aus Minijob.
Da lässt es sich schon leben.
Kommentar ansehen
08.02.2014 16:57 Uhr von Ms.Ria
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2014 17:01 Uhr von CoffeMaker
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
"da sind sie wieder.... alle unsere Sozialneider!
habt ihr Angst das fuer euch nciht mehr genug drinbleibt, im Trog der Unterschicht?"

Wird es dir nicht auf dauer langweilig dauernd mit dem Totschlagargument "Neid" zu kommen? Geht wohl eher um Gerechtigkeit, die Renter werden nach 40 jahren Arbeit mit Appel und nem Ei abgespeist und stattdessen verteilt man das Geld an Einwanderer die nie einen Finger krumm gemacht haben für das Land.

Aber vielleicht erwischt es dich auch noch irgendwann in die Armut zu fallen und ich hoffe doch das du dich dann deiner abwertenden Worte (so von wegen du ganz oben in der Oberschicht und die anderen sind ja nur dumme Unterschicht) wenn du dein Almosen bekommst weil man das Sozialsystem mit Gewalt kaputt gemacht hat.
Kommentar ansehen
08.02.2014 17:03 Uhr von luanshya
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@hochverblödet,
Kindergeld wird vom Hartz IV Regelsatz abgezogen!
Kommentar ansehen
08.02.2014 17:04 Uhr von blaupunkt123
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Hoch auf die Sozialschmarotzer.

Wenn ich dem sein blödes Lachen sehe, ist das ganze Wochenende kaputt.

Um solche Leute mitzuziehen, steigen für normale Arbeitnehmer die Steuern, sie dürfen bis 70 Arbeiten und bekommen eine Mini Rente.

Wann checken eigentlich unsere Politiker, dass nicht in erster Linie Fachkräfte kommen, sondern kranke und Leute mit keiner Ausbildung.
Sie brauchen doch nur sagen, dass sie Arbeit suchen, aber nicht können. Und schon greift das Hartz 4 Gesetz.

[ nachträglich editiert von blaupunkt123 ]
Kommentar ansehen
08.02.2014 17:12 Uhr von Ms.Ria
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2014 17:14 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@luanshya
Genauso wie die "einkünfte aus einem Minijob" :-)
Kommentar ansehen
08.02.2014 17:18 Uhr von hochbegabt
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Wenn er denn gemeldet wird...

Kindergeld wird nicht angerechnet.
Kommentar ansehen
08.02.2014 17:25 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@hochbegabt

Dann sprich auch bitte von Schwarzarbeit und nicht von einem Minijob.

[ nachträglich editiert von Child_of_Sun_24 ]
Kommentar ansehen
08.02.2014 17:26 Uhr von syndikatM
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@ms.ria

spanien und deutschland - ja
islamisten welche die reconquista übersehen hat - nein
Kommentar ansehen
08.02.2014 17:34 Uhr von Atheistos
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Arbeitsloser Ausländer hofft auf eine bessere Behandlung für seine krebskranke Frau.

Lasst mich mal zum Zahnarzt gehen und mehr als eine 3.Welt Behandlung durchgeführt bekommen, und es wird jeder Cent extra abgerechnet, obwohl ich bereits mehr als 100k in die Krankenkassen eingezahlt habe.

So langsam habe ich keinen Bock mehr.