08.02.14 15:41 Uhr
 445
 

Studie: Lottospielen kann besonders Männer "fett" machen

Das Männer-Lifestylemagazin "Men´s Health” meldet in seiner neuesten Ausgabe, dass Lotto und andere Glücksspiele dick machen können. Betroffen sind dabei offenbar besonders Männer.

Zu diesem Ergebnis kamen Forscher der US-amerikanischen Johns Hopkins University in Baltimore. Die Wissenschaftler bildeten zwei Gruppen, die eine bekam Lotterielose geschenkt, die andere bekam nichts.

Die Männer, die hofften mit dem geschenkten Los einen hohen Gewinn zu erzielen, verzehrten 68 Prozent mehr Süßigkeiten, als die Probanden, die keine Lose hatten. Die Psychologen gehen davon aus, dass die Hoffnung auf einen Gewinn die Willenskraft stark minimiert hat.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Studie, Lotto, Fettleibigkeit, Glückspiel
Quelle: www.poker-magazin.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2014 16:31 Uhr von Nox-Mortis
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt, Lottospielen hat einfach zu viele Kalorien.
Wenn jemand, der extra sein Haus verlassen muß um seinen Schein abzugeben, bewegt sich und verbrennt somit Kalorien.
Vielleicht kauft aber derjenige dann 5 Snikers, Chips und 2 Jäger. Dann würde er evt. zunehmen.

Aber warum sollten Lottospieler mehr Süßigkeiten zuhause haben als Nichtspieler?

I
Kommentar ansehen
08.02.2014 21:13 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
aha, ... soso, ... hmhmmm, ... reis

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?