08.02.14 15:35 Uhr
 423
 

Japan: Lustige Katastrophenübung im Zoo von Tokio

Mitarbeiter des Ueno Zoos in Tokio führten eine Katastrophenübung durch. Man wollte proben, wie man entlaufene Gorillas im Falle eines Erdbebens wieder einfängt.

Einer der Mitarbeiter hatte das zweifelhafte Vergnügen, sich ein Gorillakostüm anziehen zu dürfen. Seine Kollegen taten so, als würden sie mit einem Betäubungsgewehr auf ihn schießen.

Schließlich wurde er mit Netzen eingefangen und per Lastwagen abtransportiert. Die anwesenden Besucher des Zoos verfolgten das Geschehen mit Interesse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Japan, Zoo, Tokio, Übung, Gorilla
Quelle: www.mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2014 15:48 Uhr von stoske
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Besonders lustig wird das im Ernstfall, wenn sie feststellen, dass sich der echte Gorilla völlig anders verhält als der Mitarbeiter im Affenkostüm. Und wieso fliehen Gorillas immer nur bei Erdbeben?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?