08.02.14 13:43 Uhr
 245
 

England: Verdächtiger wollte Beweismaterial aufessen

Ein 28-jähriger Engländer wurde im Mai letzten Jahres wegen Landfriedensbruch verhaftet. Als die Beamten bemerkten, dass er versuchte, etwas herunter zu schlucken, gingen sie von Drogen aus.

Allerdings handelte es sich dabei um ein Stück Papier, auf dem Bankdaten aufgelistet waren. Diese hatte der Mann bei seiner nächtlichen Arbeit als Rezeptionist in einem Hotel gestohlen und an einen Komplizen weiterverkauft.

Insgesamt entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro, der geständige Mann wurde zu zwölf Monaten Haft auf Bewährung und 150 Sozialstunden verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: England, Essen, Verdächtiger, Beweismittel
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen
Frankreich: Präsidenten-Hund pinkelt vor laufenden Kameras an Élysée-Kamin
Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?