08.02.14 13:43 Uhr
 242
 

England: Verdächtiger wollte Beweismaterial aufessen

Ein 28-jähriger Engländer wurde im Mai letzten Jahres wegen Landfriedensbruch verhaftet. Als die Beamten bemerkten, dass er versuchte, etwas herunter zu schlucken, gingen sie von Drogen aus.

Allerdings handelte es sich dabei um ein Stück Papier, auf dem Bankdaten aufgelistet waren. Diese hatte der Mann bei seiner nächtlichen Arbeit als Rezeptionist in einem Hotel gestohlen und an einen Komplizen weiterverkauft.

Insgesamt entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro, der geständige Mann wurde zu zwölf Monaten Haft auf Bewährung und 150 Sozialstunden verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: England, Essen, Verdächtiger, Beweismittel
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?