08.02.14 10:56 Uhr
 214
 

EU-Wahlkampf auf Steuerzahlerkosten? - Andrea Nahles in der Kritik

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat eine Werbekampagne für eine Rentenreform gestartet. Diese ist allerdings innerhalb des Parlamentes noch nicht beschlossen worden.

Die Plakate und Zeitungsanzeigen für diese Reform werden vom Steuerzahler bezahlt und kosten 1,15 Millionen Euro. Von Seiten der Opposition wurde Kritik laut, dass so heimlich Steuergelder für den Europa-Wahlkampf verwendet werden.

"Das ist effektiv steuerfinanzierte Wahlwerbung vor der Europawahl", so der Linkspartei-Abgeordnete Bernd Riexinger. Der Bundesrechnungshof müsse nun die Kampagne von Nahles auf ihre Rechtmäßigkeit prüfen, so Riexinger weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Wahlkampf, Andrea Nahles, Europawahl
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Andrea Nahles gegen Grundeinkommen: Keiner will sonst noch schlechte Jobs machen
Andrea Nahles glaubt, Angela Merkel ist zu schlagen: "Ich rieche ihre Schwäche"
Andrea Nahles bei Anne Will zum Thema Rente: "Bis 2030 ist alles supi"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Andrea Nahles gegen Grundeinkommen: Keiner will sonst noch schlechte Jobs machen
Andrea Nahles glaubt, Angela Merkel ist zu schlagen: "Ich rieche ihre Schwäche"
Andrea Nahles bei Anne Will zum Thema Rente: "Bis 2030 ist alles supi"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?