08.02.14 10:07 Uhr
 8.912
 

Nutzer von Windows XP sollten laut Microsoft nicht auf Windows 9 warten

Nutzer, auf deren Computer das in die Jahre gekommene Windows XP läuft, sollten nach Angaben von Microsoft nicht auf Windows 9 oder eine andere künftige Windows-Version warten.

Die von Microsoft vor kurzem angekündigte Versorgung der Windows Security Essentials für Windows XP hat nichts, wie Gerüchte gleich behaupteten, mit einer Lebensverlängerung des auslaufenden Betriebssystem zu tun. Es bleibt laut dem US-amerikanischen Software-Konzern alles so wie angekündigt.

Ab dem 8. April 2014 wird es für Windows XP keine Sicherheitsupdates mehr geben. Es wird dringend geraten, vorher auf eine neuere Windows-Version zurückzugreifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, Nutzer, Windows XP, Windows 9
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2014 11:03 Uhr von ar1234
 
+10 | -15
 
ANZEIGEN
Wenns nach Microsoft ginge, müsste man das Windows mit jedem Update upgraden. Und jedesmal gibts neue Bugs und neue Probleme und einen erheblich dickeren Leistungsbedarf noch dazu. Und das für einen neuen dicken Batzen Geld.
Kommentar ansehen
08.02.2014 11:19 Uhr von blaupunkt123
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
@art1234

Übertreibst du nicht ? Windows XP konnte jetzt über 10 Jahre benutzt werden.

Und wo bitte kosten Microsoft Betriebssysteme einen Batzen Geld ?

Schonmal die 100 Euro von Windows XP auf 10 Jahre umgerechnet. Das kostet nichtmal einen Cent pro Tag.
Dafür gibt es Updates und Erweiterungen.

Komisch das viele für ein 20 Stunden Spiel Monatlich immer locker 70 Euro und mehr haben, aber ein Betriebssystem das bis zu 10 Jahre hält soll kostenlos sein ?

Windows 7 gibts zur Zeit für nichtmal 60 Euro und läuft noch bis 2020.
Kommentar ansehen
08.02.2014 11:39 Uhr von porto4
 
+8 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2014 11:42 Uhr von salabimm
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@ porto4
Kostenlos, korrekt.
Zuverlässiger, nur teilweise.
Das war´s dann aber auch schon.
Kommentar ansehen
08.02.2014 12:38 Uhr von Mordo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Windows 9 müsste nur etwas weniger für Tablets und stattdessen für gewöhnliche PCs und Laptops konzipiert sein und schön könnte man sich an die Fan-Faustregel für Star Trek-Filme erinnert fühlen, nach der auf einen guten ein schlechter Film folgt.

[ nachträglich editiert von Mordo ]
Kommentar ansehen
08.02.2014 13:19 Uhr von El_kritiko
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Windows 9 wird noch ein Stück heftiger für Tablets und Smartphones (in Form von Windows Phone 9) ausgelegt sein. Ein Zurück wird es nicht mehr geben und ist bei den Rückläufigen Verkaufszahlen für PC´s auch nicht mehr sinnvoll.

Sony hatte gestern angekündigt gehabt, komplett aus dem PC Bereich auszusteigen und nur noch in Tablets und Smartphones zu investieren. Die Zeichen der Zeit eben.
Kommentar ansehen
08.02.2014 13:22 Uhr von JoernS_85
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@salabimm
Meistens ist es zuverlässiger. Ich fahre grade Kubuntu 14.04, das erscheint erst in gut 2 Monaten und hat zur Zeit Alpha-Status. Ich habe in etwas mehr als einer Woche nicht einen Fehler gefunden. Super Arbeit! :D
Kommentar ansehen
08.02.2014 13:28 Uhr von Joker01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Es wird dringend geraten, vorher auf eine neuere Windows-Version zurückzugreifen. "

kann M$ vergessen. Mein Laptop unterstützt aufgrund der Hardware keine neueren Versionen.

[ nachträglich editiert von Joker01 ]
Kommentar ansehen
08.02.2014 13:42 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123

Du hast dich ein wenig verrechnet. 100 Euro auf 10 Jahre sind 10 Euro pro Jahr und somit 2,74 Cent am Tag.

Mit allem anderen hast du aber recht.
Kommentar ansehen
08.02.2014 13:58 Uhr von porto4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Zitat:
„Es gibt ja auch noch „LINUX“, bisher immer kostenlos und zuverlässiger.“
Ich muss mich da etwas KORRIGIEREN.
Ich grenze das mal hauptsächlich vor Win-XP ein.
Eigentlich schade, dass der Support für Win-XP eingestellt wird.
Vor allem für Leute mit kleineren Rechnern.
Wäre das denn so aufwendig diese Support weiter aufrecht zu erhalten?
Oder spielt hier wieder mal das Geld die erste Rolle!?
Kommentar ansehen
08.02.2014 14:11 Uhr von Hydra3003
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Joker01

Das ist das Problem. PC´s, die noch Windows XP haben, laufen in der Regel nicht mit einem aktuellen Betriebssystem (von Microsoft) da die Hardware zu alt ist.



@blaupunkt123

Windows 7 läuft zwar bis 2020, ab Jan. 2015 gibt es aber nur noch Sicherheits-Updates. Da kann es dann schon mal passieren das neue Hardware nicht mehr richtig unterstützt wird, da es hierzu keine Updates mehr gibt. Und dann muss man "zwangsweise" auf ein aktuelleres Betriebssystem umsteigen.
Kommentar ansehen
08.02.2014 14:13 Uhr von porto4
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Hugo.Broetchen
Vista war ja nun wirklich der größte Fehlgriff !
Das weiß jeder "Vollpfosten" !
Kommentar ansehen
08.02.2014 14:32 Uhr von ms1889
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
well, but xp is the best ms produkt ever.

alle anderen windows versionen würde ich schon durch die ntfs filesystem funktionen als schlechter bezeichnen. da in späteren versionen auf daten sicherheit und haltbarkeit, keinerlei wert gelegt wird.
ausserdem ist zu bemerken, das neuere systeme (incl linux, osx) nicht resurceschonend entwickelt sind (sprich die GUI frist die meiste leistung auf. ich würde sagen 50-75% der leistung eines computers). ich habe noch nie etwas von diesem clickibunti gehalten, wie win 8/8.1 ist dieses verbrechen klar zu sehen.
win 7 ist nur mit sehr großen manipulationen resurceschonend zu benutzen ( man muß faktisch alles win interne abschalten/löschen).

diese schlechten technischen entwicklungen der systeme basiert aber auch darauf das ms keinerlei haftung übernehmen muß (stichwort datensicherheit). ntfs is faktisch für einen pc sehr ungeeignet, da es funktionen gibt, die vollkommen überflüssig und sogar für den privat pc schädlich sein können (sieht man ja beim sogenannten bka trojaner, das diese schwächen ausnutzt).

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
08.02.2014 14:56 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hoffentlich machen die Win 9 so, das für Desktop PC eine Einstellung gibt und für Tablets und für Hybriden also DesktopPC mit Touch oder Lappi mit Touch das man da hin und her zwitchen kann wie man gerade möchte, aber nicht an eins gebunden ist.
Weil Win8 ist eigentlich ja nicht sooo schlecht.
Kommentar ansehen
08.02.2014 15:38 Uhr von Seravan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
na dann zwitscher du mal hin und her.....
><
Kommentar ansehen
08.02.2014 15:59 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mittlerweile sind Dual-Core-Geräte bereits Steinzeit und Quad-Core-Geräte seit langer Zeit Standard.
Da XP Dual-Cores nicht richtig unterstützt (Quad-Core überhaupt nicht) hat XP auf allen PCs und Schleppis die in den letzten 6 Jahren gekauft wurde, eigentlich nichts zu suchen.
Software und Hardware die wir kaufen ist nur noch kompatibel mit Windows 7 und 8 - oder entsprechend OSX.

Wer einen PC oder Schleppi hat, der zu den Glanzzeiten von XP gekauft wurde, sollte natürlich kein neues System kaufen.
Kommentar ansehen
08.02.2014 16:00 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shortnewsmeinung


Auf meinem Medion E1210, ausgeliefert mit XP, läuft sowohl W7 als auch W8 einwandfrei, bei W8 musste man noch nicht mal Treiber nach installieren.
Kommentar ansehen
08.02.2014 16:05 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@shortnewsmeinung
Auf einem alten Gerät mit XP braucht man keinen Support - das System bleibt nun einfach so wie es ist. Es ändert sich ja keine Hardware mehr, die man unterstützen müsste. Fällig ist also nur ein Antiviren-Programm, wenn man ins Internet geht.
Wenn du im Laden allerdings neue Peripherie für dein XP-Gerät kaufen möchtest (Scanner, AudioInterface), kann es sein, dass es eben keine XP-Treiber mehr gibt. Vor allem wenn die Geräte speziell für USB3 sind.
Kommentar ansehen
08.02.2014 17:56 Uhr von ar1234
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Thema Steinzeit: Ich habe einen geschäftlichen Computer, mit dem ich Briefe schreibe und Exceltabellen ausfülle. Mir würde statt dem XP-tauglichen Computer auch eine Win 98 Kiste völlig reichen, da mein Office auch darauf flott genug ist. Die Briefe und Exceltabellen sehen da eh immer gleich aus. Ein neuer PC macht die Briefe nicht schneller oder grafisch interessanter.

Aufgrund der Gesetzeslage muss ich mit dem Teil auch ans Internet um steuerlichen Kram online zu erledigen. Aber da man XP nicht mehr unterstützt, kann ich die Steuern mit dem PC bald nicht mehr machen. Dann muss ich eine neue Kiste kaufen und die Kosten zahlt wer?... meine Kunden.

Ich muss die Preise um einige % erhöhen, bloß um eine für mich sinnlose Technik vorrätig zu haben. Und da bin ich nicht der einzige. Aber ich bin sicher, ihr zahlt gerne überall an jedem Ort ein paar % mehr, damit auch der letzte Büroarbeiter immer up to date ist, auch wenn ers nicht will oder bräuchte.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
08.02.2014 18:47 Uhr von Humpelstilzchen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist immer wieder schön, wie man sich von Konzernen sein Verhalten vorschreiben lassen kann!

Wunderbar, wie unabhängig und frei wir doch alle sind, oder?
Kommentar ansehen
08.02.2014 21:28 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ar1234: Wieso musst du wechseln? Lass es doch wie´s ist.
Kommentar ansehen
08.02.2014 21:45 Uhr von stepan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ar1234: das würde ich auch sagen. Ich habe noch einen PC mit Windows 3.11, der auch seine Dienste tut, wenn man das alltägliche Geschäft wie Briefe schreiben und Musikhören betrachtet. Nur der Schnellste ist er nicht und im Internet hakt es öfter ;-)

Aber gemäß dem Grundsatz: Never change a running system! würde ich nur wechseln, wenn es notwendig ist. XP ist in meinen Augen immer noch völlig ausreichend, es sei denn, man ist ein Spielefreak oder macht massive Bild- oder Videobearbeitung. Und das bin ich nicht.
Kommentar ansehen
08.02.2014 23:33 Uhr von adi22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn nicht Windows 9 dann wenigstens 7. Windows 8 ist ...
Kommentar ansehen
09.02.2014 04:13 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei winfuture gibt´s ´n Updatepaket für XP,enthält 245 Einzelupdates,Vorraussetzung ServicePack 3 vorhanden.
Installiert auf einer alten Kiste,alles chiko.Ein Bürorechner braucht eigentlich nur 98/98SE mit ´nem Ofice und ist für alles bewaffnet,was einem so begegnen kann,von der Hardware her reicht da ein 1000 Pentium oder ´n adäquater AMD absolut aus.

Ich hab für ´nen Freund und seinen ein Mann Malerbetrieb aus meinem Fundus ´nen AMD 600 fertig gebaut,auf dem läuft sein altes Farbmisch und Aufmaßprogram unter DOS 6.22,Programm stammt noch aus seligen 386er Tagen.Hat damals den halben Tag gerechnet um alle Daten zu verarbeiten,aber mehr braucht er eigentlich nicht.
Heute macht das kurz zuck und die Daten sind fertig berechnet.Um das alles für heutige Technik kompatibel zu machen,übergibt das Programm Daten an Office für DOS,dafür war es ausgelegt.Mit dem ebenfalls eingerichteten Win.3.11 und Office für Windows kann man die Daten übernehmen.Da alle Drucker aus diesen Jahren mittlerweile das Zeitliche gesegnet haben,auf einer zweiten Platte win98SE eingerichtet,ebenfalls mit Office Programm,damit kann man den Datensatz bei Bedarf übernehmen und drucken.Die Drucker laufen noch.Sollten die aber irgendwann ebenfalls kaputten,ist der AMD mit einem XP Rechner vernetzt,dieser wiederum mit einem Win7er,der für Internet und ähnliches verwendet wird.Klingt erstmal umständlich,aber wenn man sich an das Handling gewöhnt hat,läuft das alles Klasse zusammen.Ein neues Programm hätte mal eben die Kleinigkeit von 7000 € gekostet,wäre derart überfrachtet gewesen,das es viel mehr gekonnt hätte als gebraucht wird.So hat der Spaß einen Win7 Rechner von Conrad gekostet-299€,den Rest hab ich aus Altrechnern zusammengebaut,Programme waren alle vorhanden.Das Ganze hat mich 3 Tage incl.vernetzen gekostet,hat irre Spaß gemacht,so ein Projekt lauffähig zu bekommen und mein Kumpel kann das noch bis zu seinem Ruhestand benutzen.Alle halbe Jahr fahr ich zu ihm hin und checke,ob alles noch so läuft,wie es soll.
Wofür soll der sich jetzt nochmal ein neues BS incl. Hardware kaufen?
Ich hab jede alte ATA Platte,deren ich habhaft werden konnte,festgehalten und bei ihm gebunkert,da liegen jetzt 20 Platten von 90 bis 300 MB rum,zwei Sicherheitskopien schon von den Gebrauchsplatten,sollte da irgendwas verrecken,ist eine weitere Kopie innerhalb von ´ner halben Stunde lauffähig.
Er kann seine Sachen berechnen,kann wunderbar seine Rechnungen schreiben,kann die Daten als
EMail versenden und er ist glücklich.Wofür sollte er sich auch nochmal das Neue Programm kaufen?Welches unter XP laufen würde,bei Win7 konnte der Anbieter seinerzeit nicht garantieren.Hat aber angeboten,ihm sofort eine neue Version zu verkaufen,sobald sie denn rauskommt.Natürlich incl. Support,kostet ja kaum was extra.
Das einzige Manko an diesem Aufbau ist der Platzbedarf,aber da er in seiner Halle einen eigenen Bürocontainer stehen hatt,konnte ich mich dort richtig austoben.Alte Reserverechner sind auch noch genug vorhanden,also die Zukunft kann kommen.
Kommentar ansehen
09.02.2014 07:41 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also, ich habe Festplatten-Images, und von mir aus können meinen XP Rechner Viren und alles mögliche befallen, wird einfach wieder neu gemacht.
Volle Panikmache...
Die haben es nicht geschafft nach 10 Jahren Update-Service das System endlich mal sicher zu machen?
Na klar, dann kaufe ich mir ein neues OS, bei dem das ganze Theater wieder von vorne beginnt...
Den nächsten Kauf mache ich, wenn es mit Licht rechnenden Computern sind, die eine Million mal schneller sind, und auf der LICHTUX läuft :)

Was soll ein neues OS auf meinem alten Rechner bieten?
Dass alles langsamer wird?
Vorteile? Vielleicht fällt euch was ein.

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?