08.02.14 09:59 Uhr
 2.173
 

USA: Bank adressiert Brief an "Lisa ist eine Schlampe"

Eine Amerikanerin hat von einer Bank ein Angebot für eine neue Kreditkarte erhalten, doch diese war an "Lisa is a Slut" ("Lisa ist eine Schlampe") McIntire adressiert.

Der genaue Grund für den peinlichen Fehler ist unklar. Eine unbekannte Person hatte den Namen der Journalistin in der Datenbank einer akademischen Ehrengesellschaft geändert.

Diese hatte nun bei dem Angebot mit der "Bank of America" kooperiert. Kurz nach Veröffentlichung des Briefumschlags auf Twitter entschuldigten sich Bank und Ehrengesellschaft bei McIntire.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Bank, Brief
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Israel: Frau wegen Verwendung von irreführenden Emojis zu Geldstrafe verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?