08.02.14 09:59 Uhr
 2.171
 

USA: Bank adressiert Brief an "Lisa ist eine Schlampe"

Eine Amerikanerin hat von einer Bank ein Angebot für eine neue Kreditkarte erhalten, doch diese war an "Lisa is a Slut" ("Lisa ist eine Schlampe") McIntire adressiert.

Der genaue Grund für den peinlichen Fehler ist unklar. Eine unbekannte Person hatte den Namen der Journalistin in der Datenbank einer akademischen Ehrengesellschaft geändert.

Diese hatte nun bei dem Angebot mit der "Bank of America" kooperiert. Kurz nach Veröffentlichung des Briefumschlags auf Twitter entschuldigten sich Bank und Ehrengesellschaft bei McIntire.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Bank, Brief
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2014 13:51 Uhr von Humpelstilzchen
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das sieht nach Racheakt aus, und vielleicht ist Sie das ja auch?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump
Fußball: Leicester-Legende Gary Lineker nennt Trainer-Rauswurf "herzzerreißend"
"Deutschlandtrend": SPD überflügelt Union zum ersten Mal seit 2006


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?