08.02.14 09:44 Uhr
 5.613
 

Mysteriöse Krankheit tötet Tausende in Zentralamerika

Tausende Menschen leiden an einer mysteriösen Krankheit. Die Krankheit greift die Nieren an und schädigt diese solange, bis die erkrankte Person stirbt.

Neben Zentralamerika scheinen auch Teile Asiens davon betroffen zu sein. Die Krankheit nimmt seit bereits 20 Jahren immer mehr an Fahrt auf, doch in den vergangenen Jahren hat sich die Zahl der Toten verfünffacht.

Mittlerweile hat sich neben der US-Amerikanischen CDC auch die WHO eingeschaltet. Noch ist nicht abschließend geklärt, warum vor allem junge, gesunde Männer, die normalerweise keine Nierenprobleme haben sollten, von der Krankheit betroffen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fragtion
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Asien, Niere, Zentralamerika
Quelle: www.theverge.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2014 10:07 Uhr von jschling
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
junge, gesunde Männer = also keine Gefahr mehr für mich *g*
Kommentar ansehen
08.02.2014 10:17 Uhr von Joeiiii
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Mysteriöse Krankheit? Da wird mal wieder was aus den Laboren entwischt sein. Oder es wurde absichtlich was in Umlauf gebracht; testhalber sozusagen. Das Gegenmittel existiert sicher auch, aber es ist für die Erkrankten nicht zugänglich.
Kommentar ansehen
08.02.2014 11:23 Uhr von blaupunkt123
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Könnte man ja als Verschwörung sehen.

Wie bei Dan Brown. Ein Virus wird freigelassen, damit man
die Erdbevölkerung wieder verkleinert.
Kommentar ansehen
08.02.2014 13:29 Uhr von Stelyos
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich tip auf den (Dauer-) Konsum irgendeiner Droge bzw. eine Nebenwirkung der darin enthaltenen Chemiekalien. Gibt da viele drogenähnliche Substanzen, die bei uns überhaupt nicht bekannt sind. Z.B. "Paco", meist irgendein Abfallprodukt aus der Kokainherstellung, oder psychoaktive Pflanzen, wie die "Teufelspflanze / Devils Plant"
Kommentar ansehen
08.02.2014 14:32 Uhr von bigX67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@steylos:

und diese drogen werden also in ganz zentralamerika und teilen asiens konsumiert ?

wusste gar nicht, dass kokain aus asien kommt.
Kommentar ansehen
08.02.2014 14:41 Uhr von ms1889
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
A 2012 study on CKD in Sri Lanka found that two toxic metals — cadmium and arsenic — may be responsible for the spike in cases there over the past 20 years.

well, laut quelle sind metalle schuld (cadmium, arsen). nuja ich tippe auf vergiftet wasser.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
08.02.2014 15:44 Uhr von Joeiiii
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was auch immer es ist: Wahrscheinlich wird man uns die Krankheit schon bald als Ozelotvirus vorstellen und eine Impfung empfehlen.... und die Pharmaindustrie reibt sich schon die Hände.
Kommentar ansehen
10.02.2014 11:24 Uhr von maxyking
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tausende in den Letzten 20 Jahren ? na das ist ja echt ne gefährliche Krankheit in den letzten 20 Jahren sind Tausende an jedem Scheißdreck gestorben.
Kommentar ansehen
11.02.2014 19:25 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsere Zuckergier tötet sie.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Verschwörungstheoretiker will mit Waffengewalt Gerücht um Clinton nachgehen
US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings
Spoiler: Finale von "Westworld" bestätigt Fantheorien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?