08.02.14 09:07 Uhr
 177
 

"Diablo 3" plattformübergreifend schon 15 Millionen mal verkauft

Spiele-Entwickler Activision Blizzard hat bekannt gegeben, dass die plattformübergreifenden Verkaufszahlen zum Action-Rollenspiel "Diablo 3" die Marke von 15 Millionen durchbrochen haben.

Bobby Kotick, Chefentwickler, sieht nach den guten Verkaufszahlen der anstehenden Veröffentlichung der Erweiterung "Reaper of Souls" positiv entgegen.

"Reaper of Souls" wird am 25. März diesen Jahres erscheinen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verkaufszahl, Diablo 3, Activision Blizzard
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2014 09:13 Uhr von Chiccio
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das versteh wer will, für mich war das nach jahrelangem warten, Von D2 LOD, die grösste Enttäuschung im Gaming Bereich !
Grottenschlechte Umsetzung, wo nun seit Jahren daran geflickt wird, aber das Itemsystem ist einfach von Beginn an total verkorkst !
Und nun wird jedem generiert wenn man das neue Addon dann kauft wird natürlich alles besser, ja ne is kla ...
Kommentar ansehen
08.02.2014 09:26 Uhr von NeueKraft
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann meinem Vorposter nur zustimmen. Das einzige was Diablo verkauft hat, war das Vertrauen der Fans in den Namen. Wird mir nicht nochmal passieren Blizzard blind zu vertrauen.
Kommentar ansehen
08.02.2014 09:30 Uhr von RainerKoeln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fand es auch mehr als enttäuschend. Schade.

Und dann mit Patches was versuchen zu flicken... sorry, dann warte ich lieber 2 Monate länger auf ein Spiel.
Kommentar ansehen
08.02.2014 10:27 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nu übertreibt mal nicht. Das Spiel ist zwar jetzt nicht der Burner aber so schlecht nun auch wieder nicht.

Sicher hätte es mir gereicht wenn man Diablo 2 einfach nur ein neues Grafikgewand gegeben hätte, weil das Spiel selbst war perfekt und das einzige was mich hinderte es weiter zu spielen war das man beim Spielen Augenkrebs bekam.
Kommentar ansehen
08.02.2014 11:05 Uhr von CroNeo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne die PC-Fassung nicht aber die Konsolen-Version ist echt gelungen!
Kommentar ansehen
08.02.2014 15:42 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo der Hoffnung einen ebenbürtigen Nachfolger für das LOD zu bekommen wurde ein beschissener WOW-Klon mit dem Namen Diablo III au den Markt gewürfelt..... hab meine version wieder deinstalliert.

Bockt halt nedde
Kommentar ansehen
12.01.2015 12:46 Uhr von opheltes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diablo 2 wurde auch kaputt gepatcht - bis zum Token.

Das man Dia3 nun nicht mehr solang zockt die D2 ist doch nicht ganz so schlimm - der Kauf hat sich trotzdem gelohnt auch wenn es nicht mehr aktiv gespielt wird.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?