07.02.14 17:26 Uhr
 432
 

Vorläufige Statistik zeigt: 2013 wurden 11.000 rechte Straftaten verübt

Auch im Jahr 2013 kam es zu rechtsextremistischen Straftaten. Laut einer vorläufigen Statistik beläuft sich die Zahl auf 11.000 Straftaten. Davon waren 574 Gewalttaten, bei denen 561 Menschen verletzt wurden. Angriffe auf Flüchtlingsheime sind um das doppelte gestiegen.

Vor allem kam Kritik von der Linkspartei, die den Parteien NPD, Pro NRW und Kameradschaften vorwirft, die Bevölkerung aufzuhetzen und die Flüchtlinge einzuschüchtern, ohne dass die Bundesregierung etwas dagegen unternehmen wolle.

Aufgrund der Tatsache, dass dies nur eine vorläufige Statistik ist, kann die Zahl der Straftaten steigen, da bereits im Vorjahr nach der endgültigen Auswertung die Zahlen korrigiert werden mussten. Damals stieg die Zahl von 11.660 auf über 17.000 Straftaten.


WebReporter: Bosshaft
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Statistik, Rechtsextremismus, Straftat
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2014 17:30 Uhr von muhkuh27
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
und die restlichen 10500 Straftaten?

[ nachträglich editiert von muhkuh27 ]
Kommentar ansehen
07.02.2014 17:33 Uhr von Patreo
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die weitläufigere Frage in einem Umfeld wie SN sein wird: Wie viele linke Straftaten gab es? oder Wo sind die Zahlen der Linksextremisten?
Kommentar ansehen
07.02.2014 18:45 Uhr von hochbegabt
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
Neu555
Klar, zählt es dazu. Auch wenn unbedarfte Kinder irgendwo aus Langeweile ein Hakenkreuz hin schmieren ist das eine rechtsextreme Straftat.
Bei den Linksextremen Straftaten hingegen nimmt man es nicht so genau. Da wird nur flüchtig gezählt.

[ nachträglich editiert von hochbegabt ]
Kommentar ansehen
07.02.2014 19:19 Uhr von hochbegabt
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2014 19:21 Uhr von Patreo
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2014 19:24 Uhr von WO4y9mgwZ
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Leider sammelt sich das Pack neuerdings am BHF in Ulm, die besaufen sich und machen vorbeilaufende Passanten dumm an...

Sollen sie nur weiterharzen während Ausländer ihren Hartz IV bezahlen :)
Kommentar ansehen
07.02.2014 19:26 Uhr von WO4y9mgwZ
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@Jasmin_Monroe:

Du weißt das du hier auf ShortNews bist?
Selbst unsere Profs an der Uni wissen das rechtsradikales Gedankengut hier nicht selten ist ;)
Kommentar ansehen
07.02.2014 19:39 Uhr von WO4y9mgwZ
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2014 19:47 Uhr von Patreo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ WO4y9mgwZ zunächst heißt es Patreo:-)

..Du postest tatsächlich irgendwelche Statistiken wo man die Quelle NICHT einsehen kann? hahaha"
Wenn dein Kommentar nicht ironisch gemeint sein soll dann
kannst du die Zahl hier nachlesen http://de.wikipedia.org/...(Deutschland)#cite_note-59

,,Wer die NSU Morde mitgekriegt hat, weiß schon, dass die Statistik keinesfalls richtig sein kann."
Die Statistik richtet sich über einen Zeitraum von einem Jahr.
Die NSU Morde wurde in einem Zeitraum von mehreren Jahren begangen.

,,Und ALLE seriösen Quellen widersprechen deiner Statistik ohne Quelle.
Ganz ehrlich, wer soetwas glaubt ist dumm oder rechts. Oder beides! Geh mit deiner Propaganda woanders hiN! "
Wie gesagt hast du hier die Quelle, welche sich auf das BKA bezieht.
Meine Statistik betraf MORDE an sich, du aber schickst mir Links von rechtsextremen Taten.


,,btw nach DEINER QUELLE gab es im Jahr 2012
660 rechtsmotvierte Straftaten? "
Nein Morde insgesamt, entweder kannst oder willst du nicht lesen.

,Sogar die News wo du deinen rechtsradikalen Gedankengut verbreiten willst spricht von 11.000
Bist rechts & ****?"
Nun weiß ich, dass du nicht lesen kannst, was ich geschrieben habe, weil du dir etwas in deinem Kopf zusammengereimt hast.
Ich habe angeprangert, dass hier in der Community durch Aufzählung von linksmotivierten Taten versucht wird rechtsextreme Straftaten zu relativeren.
Deswegen habe ich ein Exemplum dieser ,,Logik" auf Basis von Mordfällen und Vergewaltigungsfällen in Deutschland angezeigt.


,,Im Vergleich zu dir Belge ich meine Fakten mit Quellen! "

Nein was du schreibst ist eine Antwort auf eine Aussage, die ich nicht getroffen habe, sondern du dir auf Basis von Missverständnisses oder deiner Unfähigkeit die Kausalität innerhalb meiner Argumentation zu verstehen, ein falsches Urteil zusammengereimt hast und versucht auf persönlicher Ebene zu beleidigen:-)


Meine Aussage ist, dass es idiotisch ist rechtsextreme Taten zu relativieren, indem man linksmotivierte Taten hervorhebt, weil beides Straftaten sind.

Dadurch erfolgt bei mir der Rückschluss, dass hier die Zahl der ,,linksextremen" Taten bzw. der Verweis seitens von Presseorgan/Hochbegabt bsp. nur angegeben wird, um vom Rechtsextremismus abzulenken.

Als Parabel hab ich angeführt, dass man genauso gut Mordfälle relativieren kann, indem man sagt, dass es ja auch viel mehr Vergewaltigungen gäbe.
Genau das machen Hochbegabt/Presseorgan sie nehmen rechte Taten in Schutz bzw. lenken davon ab, indem sie auf linksextreme Taten bzw. anderer antidemokratischer Ideologien verweisen.


Also WO4y9mgwZ lesen, denken, verstehen:-)

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
07.02.2014 19:49 Uhr von WO4y9mgwZ
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Und wie erklärst du dir das deine Zahlen für das Jahr 2012 um mehr als +/- 100% mit der von Bundestag.de / n-tv usw abweichen?
XDD
Kommentar ansehen
07.02.2014 19:59 Uhr von Patreo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nochmal meine Statistik, welche beim BKA ihren Ursprung hat basiert auf Zählungen von MORDTATEN IN DEUTSCHLAND:-)
Darunter fallen Tötungsdelikte von Männern an ihren Frauen, Männer an anderen Männern, Erwachsene an Kindern etc.
Diese Zahlen sagen nichts über eine ideologische Motivation aus. Für nähere Auskunft kannst du dich beim
Bundeskriminalamt
65173 Wiesbaden
Tel.: +49 (0)611 55 - 0
Fax: +49 (0)611 55 - 12141
Mal melden, die geben dir genauere Auskunft.

Bei DEINER Meldung vom Bundestag steht klar:
,,Im Bundestag notiert: 1.079 politisch rechts motivierte Straftaten"
Nicht MORDE! Sondern ideologisch motivierte Straftaten: Dies kann von Volksverhetzung über Tätlichkeit alles sein, denn innerhalb dieser Taten sind ,,bloß" 40 Gewalttaten (immer noch 40 zu viel).
Es steht also nicht wie viele von diesen 40 Taten MORDE waren.

Desweiteren, was du immer noch nicht begreifen kannst/willst, ist dass ich die Mordstatistik als Parabel angebracht habe auf die idiotische Relativierungsversuch der rechtsextremen Taten in Deutschland hier im Forum.

Es ist ein Beispiel, welches die Logik ad absurdum führen soll, wonach bei fast jeder Nachricht hier bezüglich rechtsradikalen Straftaten überwiegend geantwortet wird ,,ABER SCHAUT EUCH MAL DIE LINKEN TATEN AN" oder ,,ABER SCHAUT EUCH MAL DIE KRIMINELLEN MIGRANTEN AN"
Also ob damit Rechtsradikalismus irgendwie an seiner Gefährlichkeit verliert.


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
07.02.2014 20:04 Uhr von poseidon17
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte rechte Gewalt nicht schönreden, es gibt sie, und die muss bekämpft werden, wie allgemein Gewalt von wem auch immer ausgehend.

Allerdings muss man auch nicht überdramatisieren. Wir reden von über 11.000 "rechten" (Begründung weiter unten) Straftaten, die Gesamtzahl von Straftaten 2013 belief sich auf beinahe 6 Millionen, also reden wir von etwa 0,002 Prozent am Gesamtanteil.

Ob der Wert in anderen Ländern ebenfalls derart gering ist, wage ich eher zu bezweifeln.

Was vor allem wichtig ist:

2008 wurde die Erfassung rechter Straftaten geändert. Früher musste eine "rechte" Straftat nachgewiesen werden, bevor sie in die Statistik kam.

Bei der neuen Erfassung bzw. Zählweise ist bspw. jedes Hakenkreuz, egal von wem gemalt, automatisch eine rechte Straftat.

Der Asylbewerber, der den Hitlergruß macht, auch das ist rechts.

Ein Kurde mit deutschem Pass, der einem bei uns lebendem Türken recht unfein die Nase neu belüftet, wandert ebenso in die rechte Ecke.

Antissemitismus ebenso, haut ein Araber einem Juden in Berlin die Kippa von der Rübe, ist auch das rechte Gewalt.

Wers nicht glaubt:

"Bisher wurden Straftaten - beispielsweise sogenannte Propaganda-Delikte wie Hakenkreuzschmierereien - erst dann als politisch motivierte Taten erfasst, wenn auch der Hintergrund aufgeklärt werden konnte. Die Länder seien nunmehr aufgrund der Vereinbarung dazu übergegangen, diese Taten generell als rechts motiviert zu erfassen. Damit soll laut Rogge zum Beispiel jedes verwendete rechtsextreme Emblem sofort als politisch rechts motivierte Straftat gewertet werden. "Die Länder wollten eine einheitliche Regelung, auch im Hinblick auf die Vergleichbarkeit der Zahlen."

[...]

"Die neue einheitliche Erfassung führt letztlich dazu, dass die Zahl der Straftaten, die als rechts motiviert in der Statistik erfasst werden, deutlich höher sein wird." Als Beispiel nannte der LKA-Chef die Gesamtzahl der rechten Straftaten im ersten Halbjahr 2008 in Schleswig-Holstein. Von Januar bis Juni stiegen die Straftaten auf insgesamt 380 Fälle, während sie im Vorjahr noch bei 230 Fällen lag. "Das würde normalerweise für eine erdrutschartige Veränderung sprechen", schilderte Rogge. Bei den Gewaltdelikten habe es allerdings eine rückläufige Entwicklung gegeben, von 28 (2007) auf 20 Fälle. "Ursache für die Steigerung ist eindeutig der Anstieg der erfassten Propagandadelikte um 150 Taten."

http://www.welt.de/...

Auf Deutsch, alles, was irgendwie rechts sein könnte, ist auch als rechts erfasst und wandert in die Statistik, ohne jeglichen Beleg dafür.

Recht abenteuerliche Erfassung, die eigentlich keine klare Aussage über tatsächlich vorkommende und zu verurteilende rechte Gewalt zulässt.
Kommentar ansehen
07.02.2014 20:25 Uhr von poseidon17
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ Silence:

Ich kenn dich kaum, aber in deinem Post les ich doch irgendwo vernünftige Ansätze.

Was uns die Regierung erzählt, ist das Eine, die Wahrheit das Andere:

"Rabbiner krankenhausreif geschlagen

Auslöser der Demonstration sind die antisemitischen Vorfälle in Berlin. Ende August wurde dort ein Rabbiner krankenhausreif geschlagen. Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei den Angreifern, die flüchten konnten, mutmaßlich um Jugendliche mit arabischem Hintergrund. Zudem wurde eine Gruppe von 13 Schülerinnen einer jüdisch-orthodoxen Schule von vier Mädchen angepöbelt.

In Nordrhein-Westfalen lag die offizielle Zahl der antisemitischen Straftaten im Jahr 2011 bei insgesamt 242. Im ersten Halbjahr 2012 lag sie bei 98, darunter waren fünf Gewaltdelikte, wie das Düsseldorfer Innenministerium mitteilte. In 90 Fällen handelte es sich bei den Tatverdächtigen um Rechtsextremisten."

http://www1.wdr.de/...

Und alles kam in die Statistik über rechte Gewalt, weil uns langsam aber sicher die Neonazis verloren gehen.

Wie meinte mein Onkel neulich recht treffend?

"Eigentlich sollte man Neonazis unter Artenschutz stellen, gibt ja kaum noch welche."

Ich muss dazu sagen, dass mein Onkel denselben rabenschwarzen und gewöhnungsbedürftigen Humor wie ich hat.
Kommentar ansehen
07.02.2014 20:53 Uhr von poseidon17
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nein Silence, die vernünftigen Ansätze sehe ich bei dir nicht beim Thema Gutmenschen, da liegst du völlig daneben.

"Alles" scheinst du missverstanden zu haben. "Alles" bezog sich darauf, dass alle 98 Fälle automatisch "rechter Gewalt" zugeordnet wurden, nicht um den prozentualen Anteil potenzieller Rechtsextremer.
Kommentar ansehen
07.02.2014 21:22 Uhr von poseidon17
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Och ne, wäh, ok.

Bei den 90 Fällen gehts doch genau um den Kern des Themas, inwieweit diese 90 Fälle blond waren und mit Schnautzer ausgestattet waren und Arierblut hatten. Oder eben aus einer anderen Ecke kamen, die deutschem Rassismus zugeschrieben wird, was definiftiv Unsinn ist.
Kommentar ansehen
07.02.2014 21:32 Uhr von poseidon17
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Nein Silence, es sind Menschen, die nicht das Glück hatten, als Kind in Europa geboren worden zu sein, andere mussten nach Schwarzafrika oder in islamisch dominierte Länder "ausweichen"

Leb mit der Konsequenz.
Kommentar ansehen
07.02.2014 21:44 Uhr von poseidon17
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Silence:

"Ja, und die Konsequenz ist eben, dass Kurden, Asylbewerber, Araber die Zahlen rechtsextremer Staftaten hochtreiben. Denn echte Neonazis gibt es ja kaum noch. Habe ich noch was vergessen?"

Ja lassen wirs. Bringt ja nix.
Kommentar ansehen
07.02.2014 21:59 Uhr von poseidon17
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wie gesagt, lassen wirs.
Kommentar ansehen
08.02.2014 12:47 Uhr von Patreo
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Wok deine Aussage entbehrt jeglicher Logik abseits potentieller Sympathie für Rechtsradikalismus.

Zunächst einmal werden Straftaten von Linken in Statistiken geführt
http://www.rbb-online.de/...
http://de.statista.com/...
Genauso wie zum Thema EHRENMORD
http://www.sueddeutsche.de/...

Nur weil du das Gegenteil behauptest, muss es nicht stimmen.

Die viel wichtigere Frage wäre sind für dich Taten mit rechtsextremen Hintergrund von denen ca. 40 Gewalttaten waren und damit schwerlich in die Kategorie Schmierereien dadurch VIEL BESSER nur weil es quantitativ mehr Taten seitens anderer Ideologien oder anderer Tätergruppen gibt`?


Es gibt auch viel mehr Steuerdelikte als Taten mit rechtsradikalem Hintergrund und nun?
Es gibt auch weniger Fälle von Kannibalismus in Deutschland als Rechtsextremismus.
Was ist jetzt deine logische Schlussfolgerung.

Nach deiner Logik wäre Kannibalismus nicht zu ahnden, da es viel mehr andere böse Fälle gibt
Und Linke Straftaten dürfte man dadurch auch nicht ahnden, denn es gibt viel mehr Steuerdelikte.
Bei ist ja scheinbar die Anzahl ein Totschlagargument für eine Verfolgung seitens der Justiz

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?