07.02.14 14:16 Uhr
 466
 

Scharfes Gesetz gegen Ärzte-Korruption soll kommen

Die Bundesregierung will innerhalb von zwei Jahren ein scharfes Gesetz gegen Ärzte-Korruption auf den Weg bringen.Das Gesetz soll für alle Heilberufe gelten.

Vorgesehen sind Geldstrafen und Gefängnis bis zu drei Jahren.

Um das Bild des Mediziners nach den Skandalen der letzten Jahre wieder herzustellen, fordert die Ärzteschaft schon seit Jahren ein solches Gesetz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borussenflut
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Arzt, Gesetz, Korruption
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2014 14:33 Uhr von tafkad
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre mal für ein scharfes Gesetz gegen Politiker Korruption.
Kommentar ansehen
07.02.2014 16:32 Uhr von Pils28
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit einem Gesetz, welches eine 40Stundenwoche mit angemessenen Gehalt für Mediziner ermöglicht?
Kommentar ansehen
07.02.2014 16:54 Uhr von perMagna
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"durch ihre Medikation sehr teuer sind,dann kann es doch nicht sein,das man diese Patienten immer ins neue Quartal verschieben muss"

a) arbeitet niemand gerne umsonst (Regelleistungsvolumen aufgebraucht)
b) noch weniger gerne zahlt jemand drauf, wenn er arbeitet (Budget überschritten)

"Unterscheidung zwischen Privat und Kassenpatienten"

Der eine zahlt angemessen, der andere ist nach 4 Minuten nicht mehr kostendeckend. Wenn jemand zum Becker geht und 12,5cent pro Brötchen zahlt und der andere gerne 50cent zahlt, wer wird wohl zuerst bedient?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet
Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Musiker Goldie verrät versehentlich Identität von Street-Art-Künstler Banksy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?