07.02.14 13:31 Uhr
 1.095
 

England: 800.000 Jahre alte Fußabdrücke entdeckt

Wissenschaftlern ist am Strand von Norfolk (England) ein Fund gelungen, der die Geschichtsschreibung über die Bevölkerung Englands und teilweise Europas ändern könnte. Dies geschah bereits im letzten Jahr, wurde aber erst jetzt offiziell bestätigt.

Es handelt sich um menschliche Fußabdrücke, deren Alter auf rund 800.000 Jahre datiert wird, damit wären dies die ältesten, die jemals außerhalb Afrikas gefunden wurden. Man nimmt an, dass die Abdrücke von fünf verschiedenen Person stammen.

Es wurde eng, denn das Meer drohte, die freigelegten Spuren wieder zu vernichten, daher machte man Fotos und Videos, später erstellte man ein 3D-Model. Man vermutet, dass es sich um den "Homo Antecessor" handeln könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: England, Archäologie, Fußabdruck
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2014 15:24 Uhr von Real18Life
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hatten die damals eigentlich alle keine Zehen oder waren die mit Badelatschen unterwegs?!?
Kommentar ansehen
08.02.2014 02:55 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Real18life

Fellschuhe?Auch unseren Vorfahren waren Kieselsteine und Ähnliches bestimmt lästig,trotz Hornhaut.Auch Neanderl aus dem Tal war schon mit Fußschutz unterwegs,warum nicht auch schon dessen Vorfahren?
Kommentar ansehen
08.02.2014 16:28 Uhr von Seravan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich Beweise für "Woodstock 800.000 BC"

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?