07.02.14 12:42 Uhr
 636
 

Deutschland: An 105 Bahnhöfen gibt es WLAN 30 Minuten lang kostenfrei

Seot letztem Jahr ist es auf 105 Bahnhöfen möglich über die Deutsche Telekom WLAN zu nutzen. Zur Nutzung muss man auf dem Bahnhof mit seinem mobilen Gerät, zum Beispiel einem Smartphone, nach verfügbaren WLAN Netzen suchen und den Hotspot "Telekom" wählen.

Mit einen Zugangscode, den man per SMS erhält, kann man das WLAN freischalten.

Ist dass geschehen hat man täglich 30 Minuten am Stück kostenfreies WLAN. Sind die 30 Minuten verbraucht, wird der Zugang beendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sven-v
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, Bahnhof, WLAN, Deutsche Telekom
Quelle: www.handyflatrate-preisvergleich.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2014 12:42 Uhr von sven-v
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Hab es vorhin am Bahnhof selbst probiert. Funktionierte ohne Probleme.

Auch wenn das mit der Eingabe der Mobilfunknummer, der SMS, dem Eintippen des Zugangscodes schon etwas umständlich ist.
Kommentar ansehen
07.02.2014 13:42 Uhr von failed_1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An nicht einem Bahnhof in Sachsen Anhalt...
Das ist mal ne klatsche :D

Für alle die auch mal schauen wollen:
http://www.bahn.de/...
Kommentar ansehen
07.02.2014 14:11 Uhr von newschecker85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ failed_1

Vor allem, schlimm isses ja das es im Osten (außer Berlin) grad mal 8 dieser Bahnhöfe existiert....

Mir fällt auf, das vor allem Bahnhöfe in Ballungsgebieten W-LAN haben. Und Deutschland ist modern? Rückständig würds eher treffen.
Kommentar ansehen
07.02.2014 22:41 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@EpikurDeluxe

Bei den 105 Bahnhöfen stimme ich dir zu. Aber es werden bestimmt mehr, könnte ich mir vorstellen. Die haben ja gerade erst damit angefangen.

Die 30 Minuten Begrenzung dürfte darauf zurückzuführen sein, dass kaum jemand länger als 30 Minuten auf seinen Zug wartet und genau für die Leute ist das kostenlose W-Lan gedacht: Für die Kunden. Nicht für die Drogenverkäufer.

Die SMS-Freischaltung ergibt sich daraus, dass man halt im Internet begangene Straftaten irgendwie verfolgen können muss. Dazu muss man wissen, wer die Leitung nutzt. Ist nicht schön, aber leider nötig.
Kommentar ansehen
08.02.2014 11:15 Uhr von Praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wlan eben nur an den Bahnhöfen wo viel Wirtschaft/Kohle ist. Das im Osten weniger volle Züge unterwegs sind, ist ja auch keine Neuigkeit. Leider.
Kommentar ansehen
14.03.2014 11:56 Uhr von himmelauferden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow, was für eine Neuerung, was für ein Sprung ins digitale Zeitalter,
WLAN kostenlos, satte 30 min.,
in Thailand ist das Standard, jedes gut geführte Restaurant hat FREE WLAN, beim Arzt, beim Autohändler (zB. Mazda) hat man FREE WLAN und keine zeitliche Beschränkung,
30 min wie mickrig,
aber wir in Deutschland wir können ja immer alles besser und das ist dann "eine" Seite in der Presse wert

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?