07.02.14 11:59 Uhr
 578
 

Neuer Ärger für Alice Schwarzer wegen Vermietung ihres Frauenmediaturms in Köln

Nach dem Steuerskandal steht der Frauenrechtlerin Alice Schwarzer vielleicht schon neuer Ärger ins Haus: Diesmal geht es um den gepachteten Frauenmediaturm in Köln.

Darin ist eine Stiftung Schwarzers untergebracht, allerdings ist ein Raum gewerblich weitervermietet, was nicht rechtens ist.

Die Stadt Köln möchte die Stiftung nun wohl wegen Vertragsverletzung abmahnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Köln, Ärger, Alice Schwarzer, Vermietung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Feministin Alice Schwarzer über Donald Trump: "Weiße Männer sind das Problem"
Steueraffäre: Alice Schwarzer verliert vielleicht Bundesverdienstkreuz
Alice Schwarzer kritisiert Angela Merkels Flüchtlingspolitik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2014 12:35 Uhr von syndikatM
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
als emanze war sie eine tragende säule der fundamentalistischen weiberjournaille. seit dem sie sich allerdings in ihrer emanzen rolle gegen den islam ausgesprochen hat, weil er frauen unterdrückt, kehren die weiberextremisten von taz, spiegel, zeit und süddeutschen ihr den rücken.

denn nicht nur emanzenextremismus, auch der islam ist eine gewehrkugel gegen die "alten weißen männer". deren physische ausrottung das höchste der gefühle mancher journalistinnen ist.
Kommentar ansehen
07.02.2014 12:42 Uhr von jschling
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
um es gleich vorweg zu sagen: ich mag die alte Schachtel auch nicht (wer mag die schon ?)
ABER hier sehe ich da keinen echten Betrug. Nur weil es nicht erlaubt ist, heisst das noch lange nicht, dass es tatsächlich moralisch verwerflich ist.
Aber es ist eigentlich kein Geheimnis, dass man ohne Zustimmung des Vermieters nicht untervermieten darf, wie sinnvoll das ist lassen wir mal dahin gestellt.
Kommentar ansehen
07.02.2014 17:13 Uhr von mort76
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
jschling,
das Gesamtbild ist aber moralisch schon etwas ungünstig:
die Miete für den Frauenturm erhält sie größtenteils aus Steuermitteln, allein schon für die "Neuordnung" ihres Materials hat sie gerade 600.000 € erhalten.
Steuern zahlt sie hingegen nicht besonders gerne.
Und dann kassiert sie auch noch das Geld aus der illegalen Untervermietung des Turms, obwohl sie ja offensichtlich über größere finanzielle Reserven verfügt.

Ich glaube, das ist die berühmte "Mitnahmemetalität", gepaart mit der typischen Opferrolle, weil sie ja nun versucht, sich herauszureden, "es sind ja die anderen schuld"...das ist insgesamt schon ziemlich wiederlich, das kann man mit gutem Gewissen als "moralisch verrwerflich" bezeichnen.

Da hätte sie bei Guttenberg besser aufpassen sollen, wo das endet, wenn man sich erwischen läßt, aber die Schuld nicht zugibt...sie demontiert sich gerade selber.
Kommentar ansehen
07.02.2014 18:34 Uhr von Sir-Pumperlot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wo kann man sich einen Shitstorm gegen diese Frau anschließen *lach*

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Feministin Alice Schwarzer über Donald Trump: "Weiße Männer sind das Problem"
Steueraffäre: Alice Schwarzer verliert vielleicht Bundesverdienstkreuz
Alice Schwarzer kritisiert Angela Merkels Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?