07.02.14 10:05 Uhr
 109
 

Studie: Wirtschaftskrise beeinflusst die Arztbesuche der Menschen

Die Ökonomie vieler Länder ist durch die Finanz- und Wirtschaftskrise ins Wanken geraten. Eine Studie hat nun ergeben, dass viele US-Amerikaner und Europäer durch die Krise davor abgeschreckt werden, zum Arzt zu gehen.

Grund dafür ist eine veränderte Einkommenssituation der Menschen durch die Krise. Dies würde auch die Bereitschaft beeinflussen, einen Arzt aufzusuchen.

In den USA schränkten laut der Studie ein Viertel der Menschen ihre Arztbesuche ein. In Deutschland hat jeder zehnte Bürger seine Besuche beim Arzt reduziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Arzt, Besuch, Wirtschaftskrise
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN