07.02.14 10:00 Uhr
 363
 

England: Antidepressiva für Pinguine, denen das Wetter zu schaffen macht

Den Humboldt-Pinguinen, die im englischen Sea Life Sanctuary untergebracht sind, macht das derzeit schlechte Wetter zu schaffen.

Zwar machen den in Peru and Chile beheimateten Tieren extreme Wetterbedingungen normalerweise nicht viel aus, aber sie sind die täglichen Regengüsse und starken Winde nicht gewohnt.

Sie hörten auf, Eier zu legen, verloren ihren Appetit und wurden menschenscheu. Da Pinguine dafür bekannt sind, manchmal Selbstmord zu begehen, begannen die Pfleger im Zoo von North Yorkshire damit, ihnen Antidepressiva in ihre Nahrung zu mischen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: England, Wetter, Pinguin, Antidepressiva
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Randale-Ronny ist zurück in Brandenburg: Problemstorch nervt wieder
Berlin: Tierpark bekommt zwei neue Pandas aus China
Australien: Dreibeiniges Mädchen wurde operiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?