07.02.14 10:00 Uhr
 368
 

England: Antidepressiva für Pinguine, denen das Wetter zu schaffen macht

Den Humboldt-Pinguinen, die im englischen Sea Life Sanctuary untergebracht sind, macht das derzeit schlechte Wetter zu schaffen.

Zwar machen den in Peru and Chile beheimateten Tieren extreme Wetterbedingungen normalerweise nicht viel aus, aber sie sind die täglichen Regengüsse und starken Winde nicht gewohnt.

Sie hörten auf, Eier zu legen, verloren ihren Appetit und wurden menschenscheu. Da Pinguine dafür bekannt sind, manchmal Selbstmord zu begehen, begannen die Pfleger im Zoo von North Yorkshire damit, ihnen Antidepressiva in ihre Nahrung zu mischen.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: England, Wetter, Pinguin, Antidepressiva
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mysteriöse Baby-Tode in Seoul
Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?